98 Kirchenvorstandsposten durch Wahl zu besetzen

+

Hann. Münden. Am 18. März findet in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers die nächste Kirchenvorstandswahl statt. Sie steht unter dem Motto "Ge

Hann. Münden.Am 18. März findet in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers die nächste Kirchenvorstandswahl statt. Sie steht unter dem Motto "Gemeinde stark machen". In den Gemeinden des Ev.-luth. Kirchenkreises Münden sind dabei 98 Plätze von Kirchenvorstehern und Kirchenvorsteherinnen zu besetzen. Rund 21.000 wahlberechtigte Gemeindeglieder sind dann aufgerufen, das Leitungsgremium ihrer Kirchengemeinde für die nächsten sechs Jahre neu zu bestimmen.

Aufgaben des Kirchenvorstands

Laut Kirchengemeindeordnung ist der Kirchenvorstand (KV) stellvertretend für die Gemeinde mit der "Erhaltung und Förderung der rechten Verkündigung des Wortes Gottes und der stiftungsgemäßen Darreichung der Sakramente" befasst. Konkret heißt das: Der KV entscheidet, wann der Gottesdienst beginnt und wie er gefeiert wird. Er bestimmt, ob es Traubensaft oder Wein zum Abendmahl gibt. Und ob schon Kinder am Abendmahl teilnehmen können. Ohne einen Beschluss des KV findet keine Jugendfreizeit statt. Das Gremium verwaltet die Gemeindekasse. Taufe am Ufer der Weser? Da wollen die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gefragt werden. Der evangelische Kindergarten braucht eine neue Erzieherin? Der KV entscheidet mit, wer eingestellt wird. Er kümmert sich um die Unterhaltung des Gebäudebestandes und die Verwaltung des Grundbesitzes. Er entsendet auch Mitglieder in überregionale Gremien der Kirche wie den Kirchenkreistag und den Kirchenkreisvorstand.

Die Arbeit im KV lebt von den vielen Begabungen seiner Mitglieder: Kontaktfreude, Gesprächsbereitschaft, Teamgeist und kritische Auseinandersetzung sind nur einige willkommene Voraussetzungen für das Ehrenamt neben Sachkenntnis in Finanz-, Bau oder Rechtsfragen. Fundament und Richtschnur für die Tätigkeit im KV sind die Bibel und die Bekenntnisschriften als eine evangelische Interpretation des Alten und Neuen Testaments. Auf dieser Grundlage werden die Entscheidungen getroffen und verantwortet. Dabei arbeitet der Kirchenvorstand mit anderen Ehren- und Hauptamtlichen in der Gemeinde zusammen. "Niemand also muss die ganze Last alleine tragen" entgegnet Pastor Horst Metje, Öffentlichkeitsbeauftragter des Kirchenkreises, den häufig geäußerten Bedenken, die Aufgabe könne einem über den Kopf wachsen. "In der Regel ist der Zeitrahmen für dieses Ehrenamt recht klar umrissen und überschaubar."

Ein Stück Basisdemokratie

Damit eine gültige Wahl zustande kommt, muss die Zahl der Kandidaten und Kandidatinnen mindestens das Eineinhalbfache der Zahl der zu Wählenden betragen. Nicht in allen Gemeinden bzw. Wahlbezirken ist dieses Ziel schon erreicht. Darum sind alle wahlberechtigten Gemeindeglieder bis zum 30. Januar aufgerufen, Kandidatenvorschläge bei ihrem Kirchenvorstand einzureichen. Jeder Wahlvorschlag muss von mindestens zehn in der Kirchengemeinde bzw. dem entsprechenden Wahlbezirk wahlberechtigten Kirchenmitgliedern unterschrieben sein. Formulare sind in den Pfarrämtern erhältlich.Vorgeschlagen werden können alle Mitglieder der Kirchengemeinde, die bis zum Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, der Kirchengemeinde mindestens drei Monate angehören, im Wahlbezirk ihren Wohnsitz haben und von denen erwartet werden kann, dass sie mit Engagement und Freude die Aufgaben eines Kirchenvorstands erfüllen.Wahlrecht prüfen

Wählen kann nur, wer in die Wählerliste eingetragen ist. Die Wählerlisten liegen bis 29. Januar in den Pfarrämtern oder bei den örtlichen Kirchenvorständen zur Einsichtnahme aus. Wer von seinem Wahlrecht Gebrauch machen möchte, sollte die Möglichkeit der Überprüfung nutzen. Berichtigungen in der Wählerliste können während der Zeit der Auslegung mündlich oder schriftlich beim Kirchenvorstand beantragt werden.

Weitere Informationen zur Wahl sind auch im Internet unter www.gemeinde-stark-machen.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Die Leiterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Hann. Münden gebracht.
Feuer in Hann. Mündener Kindertagesstätte

Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Mündener Ratsleute lehnen den Antrag von Daniel Bratschek ab
Keine Übertragung von Ratssitzungen im Internet

Banken-Fusion erneut ein Thema

Sparkassen Münden und Göttingen in Gesprächen
Banken-Fusion erneut ein Thema

Planlos ins neue Jahr

Mündener Rat lehnt Haushalt 2020 mit 1,4 Millionen Euro Defizit ab
Planlos ins neue Jahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.