Mit bis zu 90 km/h durch die Ortschaft: Raser gingen der Polizei ins Netz

In Hann. Münden, Staufenberg und Dransfeld überwachten die Beamten intensiv den Verkehr - und stellten 403 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest

Hann. Münden/Staufenberg. Im Rahmen einer speziellen Verkehrssicherheitsaktion haben Beamte des Polizeikommissariats Hann. Münden in der vergangenen Woche im Altkreis Münden umfangreiche Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei wurden sie von Kollegen der Polizeiinspektion Göttingen, der Bereitschaftspolizei Göttingen sowie Mitarbeitern des Landkreises Göttingen unterstützt.

Bei mobilen und stationären Kontrollen im Stadtgebiet Hann. Münden sowie den Ortslagen Dransfeld und Staufenberg wurde an den vier Einsatztagen und -nächten besonderes Augenmerk auf die Überwachung der als Hauptunfallursachen bekannten Geschwindigkeitsüberschreitungen sowie auf Verstöße gegen die Gurtpflicht gelegt. Immer mehr gehört aber auch Ablenkung durch die Nutzung von Handys zu den Unfallursachen, weshalb auch dieser Sicherheitsaspekt ganz oben auf der Liste der Beamten stand. Überwacht wurde zudem die Beeinflussung durch Alkohol und Drogen.

Unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Matthias Mönninger von der Polizei Hann. Münden wurde dabei eine Vielzahl von Fehlverhalten festgestellt und geahndet.

Bei insgesamt 403 Geschwindigkeitsüberschreitungen waren gleich mehrere traurige Spitzenreiter zu verzeichnen, darunter ein Fahrer, der außerorts mit 127 km/h statt der erlaubten 70 km/h gemessen wurde und ein weiterer, der mit 90 statt der erlaubten 50 km/h innerhalb einer Ortschaft auffiel. Darüber hinaus wurde bei zwei Autofahrern die Entnahme einer Blutprobe wegen mutmaßlicher Drogenbeeinflussung am Steuer erforderlich.

Über die Geschwindigkeitsüberschreitungen hinaus registrierten die Ordnungshüter mehr als 80 weitere Verkehrsordnungswidrigkeiten (darunter 43 Gurt- und 24 Handyverstöße). Fünf Pkw-Fahrer waren außerdem ohne gültigen Führerschein unterwegs. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Bei einer Verkehrskontrolle war für einen Mitfahrer die Fahrt zu Ende. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, der umgehend vollstreckt wurde.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Konfuzius-Inschrift an Fachwerkhaus in Hann. Münden

Das dürfte in der deutschen Fachwerklandschaft wohl einmalig sein: Fritz Fehrensen ließ einen chinesischen Schriftzug in den Türsturz seines Mündener Fachwerkhauses …
Konfuzius-Inschrift an Fachwerkhaus in Hann. Münden

Impressionen von beiden Tagen des Altstadtfestes Münden live

Anbei die Bilder von Münden live, der zweitägigen Sause in der Altstadt.
Impressionen von beiden Tagen des Altstadtfestes Münden live

Panzerbombe in der Weser kontrolliert gesprengt

Mit einer kontrollierten Sprengung wurde eine Panzermine aus dem II. Weltkrieg am Mittwochvormittag entschärft. Kampfmittelexperten aus Hannover rückten an, um die Mine …
Panzerbombe in der Weser kontrolliert gesprengt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.