Kooperation vertieft

Bad Sooden-Allendorf. Der kleine Umtrunk vor den kulturellen Happenings ist eine Art Markenzeichen des Vereins geworden und wird von den Gsten g

Bad Sooden-Allendorf. Der kleine Umtrunk vor den kulturellen Happenings ist eine Art Markenzeichen des Vereins geworden und wird von den Gsten gern genutzt, um Kontakte zu knpfen und zu pflegen. Einige ihrer Veranstaltungen stellte das KulturForum in der Vergangenheit mit der Hilfe des Stadtmarketings auf die Beine. Fr uns ist die Ausrichtung groer Events stets ein finanzieller Kraftakt. Wer sind froh ber die Zusammenarbeit, so Henke weiter.Und die soll auch in Zukunft gelingen: Aufgrund der guten Kooperation im vergangenen Jahr wollen Kulturforum und Stadtmarketing ihre Zusammenarbeit nun auch 2007 fortfhren. Fr das erste Halbjahr prsentieren die Verantwortlichen gleich zwei Highlights: Am Freitag, 16. Mrz, wird das bayerische Musikkabarett Wellkren im Wappensaal gastieren und ihre neue CD Forever vorstellen. Eigentlich wre uns ja die neue Veranstaltungshalle als Austragungsort lieber gewesen. Wir wissen aber momentan noch nicht, ob sie zum Termin rechtzeitig fertiggestellt sein wird. So sind wir auf der sicheren Seite, erklrt Astrid Goebel vom Stadtmarketing Bad Sooden-Allendorf.

Auch nicht in der Veranstaltungshalle, sondern in der St. Marienkirche treten am 17. Juni, die sieben Musiker von Grupo Sal auf. Das allerdings der Atmosphre wegen. Die Stimme Lateinamerikas mchte die Besucher mit ihrem neuen Programm Sin Fronteras grenzenlos begeistern. Zufllig lsst am gleichen Tag die fahrradfreundliche Veranstaltung RadTotal im Werratal die Menschen in die Pedalen treten. Mit Sicherheit eine gute Gelegenheit, auch den ein oder anderen Radler fr das Konzert zu begeistern. Wenn das Wetter mitspielt, findet ein Teil der Veranstaltung im Freien statt, hofft Henke. Untersttzt wird das Konzert in den heiligen Hallen von den Stadtwerken, der Klosterbrauerei Eschwege und der Kreissparkasse. Ein tegut-Stand wird vor der Kirche Getrnke verteilen. Geplant ist auch ein kleines Rahmenprogramm, das die Besucher schon frher zum Austragungsort locken soll. Dann wird das Markenzeichen, die Aperitifzeit, ausgedehnt. Ziel ist es, einen typischen Konzertablauf generell zu vermeiden. Jeder Abend soll zu einem Erlebnis werden, das keiner so schnell vergisst. Wir wollen uns in zwei bis drei Jahren als feste Institution in Bad Sooden-Allendorf etablieren, gibt Henke die Marschroute vor. Und die scheint realistisch zu sein, denn das Einzugsgebiet beschrnkt sich keineswegs auf den Werra-Meiner-Kreis. Aus Hann. Mnden und sogar Kassel verschlgt es die Besucher nach Bad Sooden-Allendorf. Die sogenannte Mund-zu-Mund-Propaganda hat offenbar gewirkt. Langsam aber sicher scheint sich die Qualitt unserer Veranstaltungen auszuzahlen. Trotzdem wrden wir uns ber ein bisschen mehr Zuspruch aus unserer Heimat freuen, schmunzelt Erika Loll, Mitglied des KulturForums. Der Verein dankt an dieser Stelle der VR-Bank WerraMeiner, Schmidt Haus- und Kltetechnik sowie dem Autohaus Stber, fr ihren Einsatz als Sponsoren.Auf die genannten Kooperations-Veranstaltungen Wellkren und Grupo Sal wird der MARKTSPIEGEL in den nchsten Wochen seperat hinweisen. Ausknfte erteilt das Stadtmarketing schon jetzt unter Telefon 05652-95870. Der Vorverkauf luft bereits in der TI, VIVA und der Buchhandlung Goldmann. Weitere Infos unter www.kulturforum-bsa.de und www.bad-sooden-allendorf.de. (mts)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.