,Kreativer als Tablet und Smartphone’

+
Die neuen Gästeführerinnen und -führer mit (v.re.) Kreisrätin Christel Wemheuer, Jörg Wieland, Vorsitzender des Touristik-Vereins und Antje Jahn, Geschäftsführerin des Touristik-Vereins und Ausbilder Siegfried Lotze (hintere Reihe, re.).

Hann. Münden. 15 neue Gästeführer für die Dreiflüssestadt .

Hann. Münden. Die Zahl der Gästeführer ist in Hann. Münden auf 49 gewachsen. 15 "Nachwuchskräfte"  absolvierten ihre knapp sechsmonatige Schulung erfolgreich und bestanden auch die Abschlussprüfung.Welch wichtigen Stellenwert die Gästeführer für Münden haben, erklärte Jörg Wieland, Vorsitzender des Touristik-Vereins in der vergangenen Woche im Gasthaus Weserstein: "Die Führungen sind ein wichtiges Angebot. Hier werden wir durch sie als Dienstleister weiter empfohlen. Sie haben sozusagen den direkten Kontakt mit den Touristen und sind die Botschafter der Stadt."1.315 Gästeführungen habe man laut Antje Jahn, Geschäftsführerin des Touristik-Vereins, im vergangenen Jahr absolviert. Über 22.000 Personen seien dabei durch die Stadt geführt worden. Zu Spitzenzeiten, wie etwa im September, seien 35 Gästeführungen pro Tag keine Seltenheit. Das Verteilen auf mehrere Schultern helfe dabei, die Qualität der Führungen durchweg hoch zu halten. "Sie alle sind kreativer als jedes Smartphone und jedes Tablet. Menschen wollen die persönliche Ansprache, deswegen werden die Gästeführungen weiterhin ein großes Thema in unserem Tourismuskonzept sein",  sprach Jahn zu den frisch gebackenen Absolventen.

Erste eigene Führungen im Juni

Spätestens ab dem 1. Juni werden die "Neuen" in freiberuflicher Tätigkeit ihre eigenen Gruppen führen. Bis dahin bliebe laut Jahn noch Zeit sich bei den "alten Hasen" das ein oder andere abzuschauen, da die ersten Führungen im Mai beginnen würden. Ein Lob ging an dieser Stelle an die bewährte Gästeführer-Gilde und an die bei der Schulung behilflichen Referenten, die den Neulingen unter anderem mit Infos zu architektonischen Begebenheiten, Dr. Eisenbart, dem Museum und Archiv fütterten.Die Kosten für die Schulung belaufen sich pro Teilnehmer auf insgesamt 700 Euro. 290 zahlte jeder Teilnehmer selbst, für den Rest der Summe kam der Mündener Touristikverein und der Landkreis Göttingen auf. Für die Ausbildung zeichnet die  Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. verantwortlich.Erste Kreisrätin Christel Wemheuer betonte, wie wichtig die Investition sei: "Wir brauchen immer wieder Nachwuchs in diesem Bereich, der eigene Ideen mitbringt, um die Region nach außen positiv darzustellen."

Das sind die neuen Gästeführer

Sgirun Gola, Annelie Hagemann, Renate Heumann, Kathrin Körtge, Christine Kratz, Carla Küllmer-Pieper, Sabine Lohmann, Tanja Reccius, Andrea Remmert, Günter Riemann, Elke Schmidt, Thorsten Schmook, Angelika Charlotte Schröder und Susanne Simon.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsünder entsorgen komplette Filteranlage in Hedemünden

Ein "Dickes Ding" beschäftigt die Polizei. Es wurde neben der alten B80 gefunden.
Umweltsünder entsorgen komplette Filteranlage in Hedemünden

Einsatz in Mündener Kita: Erst Schwelbrand gelöscht, dann Teddys geholt

Als Rauch und Funken aus einem Lichtschalter hervortraten, reagierte eine Betreuerin sofort
Einsatz in Mündener Kita: Erst Schwelbrand gelöscht, dann Teddys geholt

Eine musikalische Herzensangelegenheit für Münden

Benefizkonzert im Rahmen des Heimat-Projekts
Eine musikalische Herzensangelegenheit für Münden

Aufklären, nicht anklagen

Mündener Tierschutzverein erklärt, wie man bei Tierleid richtig handelt
Aufklären, nicht anklagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.