Küche im Mündener MGH bleibt nicht mehr länger kalt

+
Trugen am Dienstag vorsorglich schon mal einen Mundschutz: Martina Görtler, Geschäftsführerin des Stadtjugendrings (li.) und Mitarbeiterin Birgit Kirchner.

Cafeteria Graffiti vorerst zweimal pro Woche wieder geöffnet - Speisen können ab sofort abgeholt werden

Hann. Münden. Nach über einmonatiger Zwangspause duftete es am Dienstagmittag vor dem Mehrgenerationenhaus (MGH) wieder nach leckerem Essen. Wegen der Corona-Krise wurden alle Projekte auf Eis gelegt und auch die „Cafeteria Graffiti“ musste ihre Türen schließen. Nun aber wurde der Betrieb wieder aufgenommen, denn die Menüs können ab sofort mitgenommen werden: „Wir werden ab sofort immer dienstags und donnerstags zwischen 12 und 14 Uhr nach Vorbestellung die Speisen in Einwegschalen herausgeben. Das Essen in der Cafeteria ist nach wie vor nicht möglich. Die Nachfrage war zwischenzeitlich enorm. Immer wieder wurden wir darauf angesprochen, ab wann wir wieder öffnen können“, erklärt Martina Görtler, Geschäftsführerin des Stadtjugendrings Hann. Münden. Der Verein betreibt unter anderem auch den Mittagstisch, der vor Schließung am 16. März bis zu 80 Gäste täglich versorgte. Kein Wunder, denn die täglich wechselnden Gerichte werden alle frisch zubereitet und kosten für Schüler, Studenten, Azubis und Rentner nur 4 Euro und für Berufstätige nur 4,50 Euro. Salate und Leckereien zum Nachtisch werden allerdings derzeit noch nicht angeboten. Man beschränke sich laut Görtler auf ein Menü pro Öffnungstag.

Die Cafeteria ist ein beliebter Treffpunkt

Aber Görtler weiß auch um die soziale Komponente des Angebots: „Vor allem viele ältere Menschen treffen sich hier regelmäßig. Man merkt, dass ihnen durch die Einschränkungen während der Corona-Krise die Kontakte zu anderen fehlen.“ Ob man in Zukunft mehr als zweimal pro Woche den Mittagstisch anbiete, wisse Görtler momentan noch nicht. Das hänge zum einen von möglichen Lockerungen der gesetzlichen Einschränkungen wie auch von der Nachfrage ab.

30 Gericht am Tag der Wiedereröffnung

Mit den gesetzlichen Einschränkungen hat sich das mehrköpfige Team des Stadtjugendrings arrangiert: Da die Gäste die Cafeteria nicht betreten dürfen, findet die Ausgabe der Menüs vor dem Eingang statt. Die Mitarbeiter sind durch eine Plexiglas-Scheibe vor möglicher Viren-Infektion geschützt und tragen auch selbst eine Mund-Nase-Maske. „Etwa 30 Gerichte - heute gab es Frankfurter Schnitzel vom Schwein mit Kräutersauce und Salzkartoffeln - haben wir heute herausgegeben. Es läuft langsam wieder an, wir hoffen, dass es bald wieder mehr werden“, so Görtler. Vielleicht schon am kommenden Dienstag? Dann gibt es Hessisches Schmand-Schnitzel mit Salzkartoffeln.

Vorbestellungen werden unter Tel. 05541-6526 erbeten. Das Telefon ist täglich von 9.30 bis 15 Uhr besetzt. Das Hinterlassen einer Nachricht auf dem Anrufbeantworter ist ebenfalls möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Familienfeiern in Göttingen: 80 Personen mit dem Corona-Virus infiziert

Stadt und Landkreis Göttingen reagieren und schließen bis Sonntag mehrere Schulen und Kitas
Nach Familienfeiern in Göttingen: 80 Personen mit dem Corona-Virus infiziert

Sporthallen ab morgen für den Vereinssport geöffnet

Unter der Beachtung von Corona-Regeln sind sportliche Aktivitäten wieder möglich
Sporthallen ab morgen für den Vereinssport geöffnet

Alkoholisiert und mit offenem Haftbefehl auf der A7 unterwegs

Der Alkotest der Dame ergab 1,79 Promille. Danach wurde ihr eine Blutprobe entnommen und sie musste den haftbefreienden Betrag zahlen.
Alkoholisiert und mit offenem Haftbefehl auf der A7 unterwegs

Fußgängerbrücke am Tanzwerder wieder freigegeben

Die Verbindung zum Fischerweg ist nach Vorlage des Prüfberichts zu Pfingsten wieder begehbar
Fußgängerbrücke am Tanzwerder wieder freigegeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.