Vier Künstler stellen im Mündener Künstlerhaus aus

Vernissage heute Abend ab 19 Uhr statt - vorbei schauen lohnt sich!

Hann. Münden. Vier Künstler des Mündener KunstNetz präsentieren in der Zeit vom 18. bis 27. August in einer Gemeinschaftsausstellung ihre Werke unter dem Thema „auf-aus-mit-über Holz“. Die Objekte werden präsentiert von Sabine und Reinhard Magdeburg, Susanne Schmitt sowie Helmut Becker. Die ortsansässige Künstlerin Sabine Magdeburg ist bekannt für die besonders gelungene naturalistische Darstellung der heimischen Pflanzen- und Vogelwelt auf Holz, Papier und Leinen und im Speziellen auf Natureiern jeglicher Art. Reinhard Magdeburg ist als gelerntem Maschinenschlosser in der Industrie der Umgang mit Maschinen vertraut. Die Holzbearbeitung ist als natürliches Pendant zur Metallbearbeitung hinzugekommen. Verwendung finden überwiegend Zier- und Obstgehölze. Susanne Schmitt präsentiert fotorealistische Buntstiftzeichnungen auf Leim- oder Sperrholz, die sich auch durch außergewöhnliche Motive, wie zum Beispiel Bierdosen oder Spiegeleier, von den bisherigen, klassischen Stillleben unterscheiden. Auf ihre Bleistiftzeichnungen aus Holz, die Objekte von Sabine und Reinhard Magdeburg sowie die Arbeiten des Fotografen Helmut Becker darf man gespannt sein.

Die Vernissage findet am heutigen Freitag, 18. August, 19 Uhr, statt. Die Ausstellung ist Mittwoch und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Freitag von 16 bis 20 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Doppeldeutigkeiten wie der Doppel-Donald lassen den Betrachter stutzig werden
Vernissage von Aneli Fiebach im Mündener Künstlerhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.