500 Kilogramm Kupfer von Firmengelände in Hann. Münden gestohlen

Das Diebesgut hatte einiges an Wert - der Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt

Hann. Münden. Unbekannte sind in der Nacht zum vergangenen Donnerstag auf das Betriebsgelände einer Firma in der Göttinger Straße in Hann. Münden vorgedrungen. Vom Gelände stahlen sie dann rund ein halbe Tonne Kupferteile. Nach ersten Informationen ist ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro entstanden.

Mutmaßlich haben mehrere Personen die Tat begangen und zum Abtransport des Diebesgutes auch ein größeres Fahrzeug benutzt. Die Polizei in Hann. Münden bittet daher Zeugen, die im fraglichen Zeitraum fremde oder verdächtige Fahrzeuge oder Personen in Tatortnähe gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 05541/9510 zu melden.

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag ist die Tankstelle auf der Rastanlage Göttingen-Ost an der A7 wegen Explosionsgefahr bis auf weiteres gesperrt.
Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Beamter feuerte Dienstwaffe ab, weil ein 34-Jähriger auf ihn zufuhr, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand
Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kurze Wege: Helmut Radler informiert in Landwehrhagen
Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

24 Stunden am Ruder und dabei über eine Million Meter zurückgelegt

„Rowvember-Aktion“ des Mündener Rudervereins
24 Stunden am Ruder und dabei über eine Million Meter zurückgelegt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.