Längerer Rhythmus in den Wintermonaten: Gelber Sack wird alle vier Wochen abgeholt

Werra-Meißner Kreis. "Ab jetzt beginnt wieder der 4-wöchentliche Abholrhythmus für den "Gelben Sack", der kürzere Abholrhythmus im

Werra-Meißner Kreis. "Ab jetzt beginnt wieder der 4-wöchentliche Abholrhythmus für den "Gelben Sack", der kürzere Abholrhythmus im Sommerhalbjahr ist ein besonderer Service, der nicht in allen nordhessischen Landkreisen angeboten wird, aber sich in unserem Kreis bewährt hat", berichtet Umweltdezernent Dr. Rainer Wallmann.

Der "Gelbe Sack" wurde zum Beginn der 1990er Jahre eingeführt und ist gerade im ländlichen Raum immer noch ein gutes und störstoffarmes System, das der Erfassung ausgedienter Verpackungen dient. Leider ist es für die Nutzer manchmal schwierig zwischen Produkt und Verpackung zu unterscheiden. Aber die Vorgaben für die Verpackungssammlung legen fest, dass nur Verpackungen und nicht stoffgleiche Produkte im "Gelben Sack" gesammelt werden.

Zur Erläuterung hier einige Beispiele: Zahnbürsten, Putzeimer, Wäschekörbe, Gummihandschuhe, Malerfolien oder Küchenartikel wie Siebe oder Kochlöffel und auch Styropor, das für Bauzwecke eingesetzt wurde, werden nicht im "Gelben Sack" gesammelt. Verpackungsstyropor (z. B. für elektronische Geräte) kann über den "Gelben Sack" entsorgt werden.  Papier- und Pappverpackungen mit den "Grünen Punkt" gehören zur Papiersammlung in die "Blaue Tonne".

Während Altpapier, Altglas und Metall zu 100 % der werkstofflichen Verwertung zugeführt werden, entstehen aus Kunststoffen beispielsweise neue Autoteile, Gehäuse für Elektrogeräte und Baumarktartikel sowie auch sogenannte Sekundärbrennstoffe. Kunststoffe sind hochkalorisch, d.h. haben einen hohen Heizwert und ersetzen in speziellen Verbrennungsanlagen andere fossile Brennstoffe.

Wer unsicher ist, was in den "Gelben Sack" gehört, kann sich bei der Umweltberaterin Gabriele Maxisch unter der Nummer (05651) 302 – 4751 informieren. Wurde trotz korrekter Befüllung der "Gelbe Sack" nicht termingerecht abgeholt, kann man sich zum Ortstarif an die Hotline der zuständigen Firma Fehr unter der Rufnummer 0800/66 65 44 5 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Jagd und Baumfällarbeiten sind zwischen dem 6. und 13. Dezember angesetzt
Kohlenstraße ab Montag mehrtägig voll gesperrt

Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Vereinsmitglieder des MRV setzen 140 Bäume
Mündener Ruderer pflanzen den "Regattawald"

Filmbüro Göttingen gegründet

Kreisstadt soll als TV-Kulisse vermarktet werden
Filmbüro Göttingen gegründet

Es muss nicht jeden Tag ein frisches Handtuch sein

Gäste des Flux Biohotel Werratal unterstützen indirekt das Mündener Hospiz, wenn sie auf etwas Luxus verzichten
Es muss nicht jeden Tag ein frisches Handtuch sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.