Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

+
Briefwähler müssen sich noch ein wenig gedulden.

Briefwahl erst ab Ende September möglich

Hann. Münden/ Göttingen.  Das Wählerverzeichnis für die Stadt Hann. Münden ist erstellt worden und die Wahlbenachrichtigungen für die knapp 19.000 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet werden ab dem 15. September von der Post zugestellt. Wahlberechtigt für den Landtag sind alle Deutschen, die am 15. Oktober im Wählerverzeichnis der Stadt Hann. Münden eingetragen und mindestens 18 Jahre alt sind. Sie müssen außerdem ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in Niedersachsen haben. Wer bis zum 24. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, jedoch der Auffassung ist, wahlberechtigt zu sein, sollte sich mit dem Fachdienst Zentrale Dienste (05541-75335) in Verbindung setzen. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist ein Vordruck für die Beantragung von Briefwahlunterlagen abgedruckt. Es ist ein guter demokratischer Brauch, am Wahltag im Wahllokal zu wählen. Wer am Wahltag jedoch verhindert ist, kann diesen Antrag nutzen. Wahlscheine und Briefwahlunterlagen können aber erst ab Ende September ausgegeben werden, da die benötigten Stimmzettel vorher nicht zur Verfügung stehen werden. Sie können im Verwaltungsgebäude in der Böttcherstraße während der Öffnungszeiten des Briefwahlbüros persönlich abgeholt werden oder werden auf Wunsch an die im Antrag angegebene Adresse – beispielsweise auch an eine Urlaubsanschrift – übersandt. Es kann auch eine sofortige Stimmabgabe per Briefwahl im Briefwahlbüro erfolgen.

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros

Zur Landtagswahl hat das Briefwahlbüro im Verwaltungsgebäude Böttcherstraße voraussichtlich ab dem 2. Oktober – wenn die Stimmzettel rechtzeitig vorliegen am 28. September – zu den nachfolgend angeführten Zeiten geöffnet: montags 8 bis 13 Uhr, dienstags 8 bis 16 Uhr, mittwochs 8 bis 13 Uhr, donnerstags 8 bis 18 Uhr, freitags 8 bis 13 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten des Briefwahlbüros können Wahlscheine und Briefwahlunterlagen nur nach vorheriger Terminvereinbarung ausgegeben werden. Für die Durchführung der Landtagswahl werden noch freiwillige Wahlhelfer gesucht. Politische Wahlen werden in Deutschland in bürgerschaftlicher Selbstverwaltung organisiert. Wahlhilfe setzt deshalb keine besonderen Kenntnisse voraus und das Engagement wird sogar mit einem kleinen finanziellen Dankeschön belohnt. Näheres erfahren Interessierte beim Fachdienst Zentrale Dienste, 05541-75335.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unter Drogeneinfluss mehrere Unfälle verursacht und geflüchtet

Der Fahrer eines Kleintransporters verursachte einen Schaden von etwa 75.000 Euro
Unter Drogeneinfluss mehrere Unfälle verursacht und geflüchtet

Volkshochschule Göttingen Osterode stellt neues Halbjahresprogramm vor

Volkshochschule stellt neues Halbjahresprogramm vor
Volkshochschule Göttingen Osterode stellt neues Halbjahresprogramm vor

Mündener Verwaltung: "Kein weiterer Einzelhandel in Neumünden"

,Wendepunkt’ beim Projekt CF Schröder
Mündener Verwaltung: "Kein weiterer Einzelhandel in Neumünden"

Bilder von nackten Kindern ausgedruckt - Geldstrafe

74-Jähriger aus dem Altkreis Münden muss 2.000 Euro zahlen
Bilder von nackten Kindern ausgedruckt - Geldstrafe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.