Langlotz erklärt Rücktritt aus dem Förderverein Mündener Altstadt

+
Volker Langlotz trat Mitte Juni von seinem Amt als 1. Vorsitzender des Fördervereins Mündener Altstadt zurück.

Nach Verabschiedung des Tourismusbeitrags verlässt der Unternehmer den Vorstand des Altstadt-Fördereins

Hann. Münden. Es ist ein angekündigter Abschied: Volker Langlotz, Inhaber der VGH-Versicherungsagentur in der Ritterstraße 14, trat von seinem Posten als 1. Vorsitzender des Förderverein Mündener Altstadt im Juni zurück. Grund dafür war der Beschluss des Stadtrates den Fremdenverkehrsbeitrag einzuführen. Langlotz hatte seinen Rücktritt angedroht, sollten die Ratsherren sich für die Abgabe entscheiden. Sie taten es und Langlotz nahm seinen Hut: „Ich war bei der Gründung des Fördervereins 2013 dabei, war von Anfang an 2. Vorsitzender und seit März diesen Jahres 1. Vorsitzender. Vom Tourismusbeitrag bin ich an mehreren Stellen betroffen und zwar als Unternehmer und Hauseigentümer. Als Unternehmer und Immobilienbesitzer werde ich durch die Zwangsabgabe zum einen finanziell belastet. Auf der anderen Seite soll ich als Vereinsvorsitzender ehrenamtlich etwas für die Stadt bewegen. Das passt in meinen Augen nicht zusammen.“

Das langjährige Sponsoring der Handballer der TG Münden werde er ab sofort einstellen. „Das klingt vielleicht etwas trotzig, aber es geht nicht um den eigentlichen Betrag, sondern darum, dass ich eine Abgabe leisten muss, für die ich keine Gegenleistung bekomme. Und das ist nicht in Ordnung.“ Viele Unternehmer hätten Langlotz in seinem Handeln bestätigt. „Es gibt aber auch Stimmen, die sagen, dass ich überreagiere. Aber damit kann ich leben.“

Lähmung der Spenden- Bereitschaft befürchtet

Mitglied des mittlerweile 100 Anhänger zählenden Fördervereins wolle Langlotz bleiben, obwohl der schweren Zeiten entgegen sieht: Die Arbeit des Vereins könnte seiner Meinung nach durch die Abgabe erschwert werden, weil sie die Spendenbereitschaft lähme. „Vor allem die Unternehmer werden ihr soziales Engagement zurückfahren, um den Tourismusbeitrag zu stemmen. Gespendet wird dann ganz zum Schluss.“

Der Abschied von der Vereinsspitze müsse laut Langlotz übrigens nicht für immer sein: „Sollte der Tourismusbeitrag wieder abgeschafft werden, kann man über eine Rückkehr in die Führungsspitze reden.“ Am 16. August wird der Vorstand aus den Mitgliedern Langlotz’ Nachfolger bestimmen. So sieht es die Vereinssatzung vor.

Die Aufgaben des Fördervereins

Der Förderverein Mündener Altstadt gründete sich im Jahr 2013 mit dem Ziel die Innenstadt mit kreativen Ideen zu bereichern und etwas gegen den Leerstand zu tun. So wurde das Projekt „Speckstraße 7“ der Bürgergenossenschaft finanziell durch Flohmärkte und andere gewinnbringende Veranstaltungen unterstützt. Bei der Saubermachaktion „Münden putzt sich raus“ nahmen sich die Mitglieder regelmäßig die Alte Werrabrücke vor. Ein Fachwerk-Stammtisch wurde eingerichtet, um potentiellen Käufern das Fachwerk als Investition schmackhaft zu machen und interessierte Bürger zu informieren. Das Schlaufenster wurde ins Leben gerufen, um leer stehende Schaufenster wiederzubeleben und Nutzungsverträge mit den Inhabern zu schließen. Demnach konnten sich dort Firmen und Vereine präsentieren und somit das Stadtbild freundlicher gestalten. Aktuell unterstützt der Förderverein das Sanierungsprojekt der Bürgergenossenschaft in der Radbrunnenstraße 18 und arbeitet an einer dauerhaften Illumination der Alten Werrabrücke. Langlotz begleitete das Projekt zuletzt intensiv, wird es aber aufgrund seines Rücktritts in andere Hände geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umbruch bei der SG Reinhardshagen

Neue Impulse auf und neben dem Platz
Umbruch bei der SG Reinhardshagen

Bauernmarkt lädt ein zum Ausflug in die bunte Jahreszeit

Wenn die Ernte eingefahren ist: Am Sonntag geht es in Hann. Münden herbstlich zu
Bauernmarkt lädt ein zum Ausflug in die bunte Jahreszeit

Bundestagswahl: Zehn Kandidaten - eine Frage

„Warum sollen sich die Bürger ausgerechnet für Sie entscheiden?" Diese Frage beantworten Ihnen die zehn Kandidaten für Ihren Wahlkreis.
Bundestagswahl: Zehn Kandidaten - eine Frage

Station Hann. Münden: Ehepaar reist mit einem bunten VW durch Deutschland

Simone Voß und Tom Maxreiter reisen mit einem bunt bemalten Bus durch Deutschland, um den Traum der 10-jährigen Fine, die an einem Hirntumor starb, zu verwirklichen. Und …
Station Hann. Münden: Ehepaar reist mit einem bunten VW durch Deutschland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.