Laternen im Test

+
Die VHM testet im Auftrag der Stadt im Oktober rund 1.500 Masten.

Hann. Münden. Versorgungsbetriebe prüfen Lichtmasten auf Standsicherheit.

Hann. Münden. Eine bundesweit angelegte Studie hat gezeigt, dass in Deutschland rund 3,3 Prozent aller Masten (Lichtmasten, Signalanlagen, Flutlichtmasten, Verkehrszeichen, etc.) sichtbare oder unsichtbare Schäden aufweisen. Die Schäden entstehen durch eine Vielzahl von Belastungen und Umwelteinflüssen, vor allem sind sie oft mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Dies bedeutet gleichzeitig ein hohes Risiko für die Bevölkerung.

Schwachstellen aufspüren

Die Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH (VHM) wenden daher ein innovatives, zerstörungsfreies Verfahren nach dem neuesten Stand der Technik an, um entsprechende Schäden an Masten aufzuspüren: Durch die Standsicherheitsprüfung in Zusammenarbeit mit der Roch Services GmbH aus Lübeck werden exakte, technische Messdaten (unter Berücksichtigung der DIN 1076, DIN 4131 und EN 40) abgeliefert, an denen man sich zweifelsfrei orientieren kann, ob ein Mast noch "haltbar" oder aber umsturzgefährdet ist. Mit einem hoch entwickelten Prüfgerät wird Mast für Mast ein Belastungsdiagramm erstellt (Kraft-Weg-Diagramm, ein so genanntes "Mast-EKG"), welches die Schwachstellen aufspürt und detailliert dokumentiert. So wird für die Sicherheit auf den Straßen gesorgt und in Hann. Münden kommt man der Verkehrssicherungspflicht nach. Die VHM testet im Auftrag der Stadt im Oktober rund 1.500 Masten. Weiterhin ist die Standsicherheitsprüfung ein Beleg für kostenbewusstes Wirtschaften der VHM, sie bedeutet ein erhebliches Einsparpotential bei den laufenden Wartungs- und Instandhaltungskosten.Durch die detaillierten    Prüfergebnisse wird gewährleistet, dass nur die wirklich gefährdeten Masten nach wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen ausgewechselt werden müssen. Es wird also nicht mehr routinemäßig aufgrund von Erfahrungswerten ein turnusmäßiger, kostenintensiver Austausch von Masten vorgenommen.

Über die Roch Services GmbH

Die Roch Services GmbH wurde nach der DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert und nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert; sie liefert mit ihrem Prüfverfahren für die "Standsicherheitsprüfung von Lichtmasten und ähnlich stehend verankerten Systemen" eine juristisch sichere, dokumentierbare Aussage zum Nachweis der Zustandsüberwachung und Gefahrenabwehr. Europaweit über 2 Million Mastprüfungen belegen die Qualität und die Erfahrungen der Roch Services. Außer in Deutschland prüft die Roch Services GmbH auch in Großbritannien/Irland, Frankreich, Skandinavien, Schweiz, Österreich, Spanien, Tschechien und in den Niederlanden; sie verfügt über ein weltweites Patent auf dieses Verfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sommerfest der ASB-Tagespflege

Zur einer fröhlichen Feier lädt die Einrichtung am kommenden Samstag ein
Sommerfest der ASB-Tagespflege

„Große Weserrunde“: Rad-Event führt über Hann. Münden

Der Marathon an der Weser für alle Bike-Fans
„Große Weserrunde“: Rad-Event führt über Hann. Münden

Im Landkreis Göttingen wird neue Technik für Abfallbehälter eingesetzt

Für mehr Transparenz: Ein Chip für die Tonne
Im Landkreis Göttingen wird neue Technik für Abfallbehälter eingesetzt

Gewerbeverein feierte Sommerfest in Reinhardshagen

Neuer Vorstand legt los - mit einem Programm im Freibad
Gewerbeverein feierte Sommerfest in Reinhardshagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.