Uwe Leck bleibt Chef der "Lindenbrüder" Hemeln

+

Vorstand der Hemelner Lindenbrüder neu formiert.

Hemeln. In den Räumlichkeiten des Musikexpress Hemeln fand  zwischen den Jahren die 52. Jahreshauptversammlung des Freundschaftsclubs "Lindenbrüder" Hemeln statt. Neben den anwesenden Ehrenmitgliedern, Ehrenvorstandsmitgliedern und dem Ehrenvorsitzenden Willi Pape wurde Lindenbruder Tobias Dalfuß, der von seinem aktuellen Wohnort in der Türkei angereist war, besonders vom 1. Vorzitzenden Uwe Leck begrüßt. Nach der Totenehrung für den verstorbenen Lindenbruder Heinz Kramer begrüßte Uwe Leck die neu aufgenommenen Mitglieder Tom Beuermann, Marcel Mangels, André Brämer (war nicht anwesend) und Falk Beuermann recht herzlich und überreichte Ihnen die Aufnahmeurkunde und die Vereinsnadel. Für ihre 25 jährige Vereinstreue erhielten Ingo Koch und Uwe Leck die "Silberne Vereinsehrennadel" mit Urkunde überreicht. Die nicht anwesenden Lindenbrüder Andreas Baake und Karl – Hermann Spielmann erhalten diese Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt. Die "Goldene Vereinsehrennadel" mit Urkunde für 40 jährige Vereinstreue erhielt der ehemalige langjährige Schriftführer und jetzige Ehrenvorstand Hartmut Pape. Der ebenfalls für 40 jährige Vereinstreue geehrte Lindenbruder Axel Osenbrück, der an diesem Abend nicht anwesend sein konnte, erhält diese Ehrung ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt. In seinem Jahresbericht dankte der Vorsitzende allen Vereinsmitgliedern für ihr Engagement im abgelaufenen Geschäftsjahr. Weiterhin berichtete er über die Unterstützung einiger örtlicher Vereine und Institutionen im abgelaufenen Jahr 2015 sowie die Spende eines Centerparkaufenthaltes für die Hemelner Familie Schmidt zur Regeneration nach der schweren Erkrankung von Sohn Adrian. Weiterhin berichtete er über die im Frühjahr sowie am 2.Adventsamstag durchgeführten offenes Skat- und Doppelkopfturniere in der Gaststätte "Zur Fähre" sowie das traditionelle 5050-Knobelturnier.Die anwesenden Mitglieder stimmten einstimmig dem Vorschlag des Vorstands, den MGV "Concordia" Hemeln v. 1860 bei der Ausrichtung der Kirmes 2016 unentgeltlich zu unterstützen, zu.

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern sprach der Vorsitzende im Namen des Vereins seinen Dank für ihr Engagement aus und überreichte ihnen ein kleines Präsent.

So haben die Lindenbrüder gewählt

Die Neuwahlen des Vorstands, die vom Wahlleiter Willi Pape durchgeführt wurden, ergaben folgendes Ergebnis: In ihren Ämtern verbleiben für weitere drei Jahre bzw. wurden neu gewählt der 1.Vorsitzende Uwe Leck, der 2.Vorsitzende Benedikt Grünewald, der Kassenwart Philipp Grünewald, der Schriftführer und Pressewart Thomas Baake, die Beisitzer Florian Kühne und Thorben Götte, der 1.Fahnenträger Stephan Spruch und sein Vertreter Herbert Grünewald, der Jugendvertreter Raphael Baake sowie der Internetbeauftragte Karsten Dalfuß und sein Vertreter Michael Rudolph. Neu gewählt wurden als Kassenprüfer Ingo Koch und Stefan Wilke (für Volker Meng und Michael Rudolph). Nicht mehr für den Vorstand bzw. Erweiterten Vorstand kandidiert hatten Jürgen Schmidt (Kassenwart von 1999 bis 2015), Bernd Bührmann (2.Vorsitzender von 2006 bis 2015), Stefan Weiß (Beisitzer von 2006 bis 2015), Tobias Dalfuß (Jugendvertreter von 2009 bis 2015).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.