Maskierte Männer rauben Kiosk in Göttingen aus

+

Zwei Täter bedrohen Angestellten mit Messer und rauben eine vierstellige Summe sowie Tabakwaren.

Göttingen. Zwei maskierte männliche Täter betraten gestern Abend gegen 17.30 Uhr einen Kiosk im Göttinger Stadtteil Grone, bedrohten das männlichen Opfer mit Messern und verlangten die Herausgabe des Geldes. Als ihnen die Herausgabe zu lange dauert, versetzen sie dem Opfer einen Faustschlag an den Kopf und entnehmen eine vierstellige Summe aus der Kasse. Außerdem entwenden sie noch Zigaretten und Tabakwaren. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Altdorf Grone. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung:

    männlich, 20 - 30 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, ausländischer Akzent, schwarze Adidas Kapuzenjacke, dunkle Hose, schwarze Sportschuhe, blauer Rucksack mit roten Trägern.
    männlich, 20 - 30 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, blaue Kaputzensteppjacke, schwarze Adidas Trainingshose, hellgraue Turnschuhe, ausländischer Akzent.

Beide Täter hatten zur Maskierung ein Tuch über die Nase und die Kaputzen über den Kopf gezogen. Beide führten Messer mit sich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unterder Telefonnummer: 0551/491-2117 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.