Moin, moin und ahoi!

+
(V.li.) Fatima Behncke und Marc Landsmann (vorn), dahinter Lydia Schmidt und Lars Baack, dahinter Inken Baack und Thorben Lorentzen, ganz hinten Jolena Böge.

Hann. Münden. 1.600 Teilnehmer beim 44. Wesermarathon.

Hann. Münden. Aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und der Schweiz waren Kanuten, Ruderer und Kajakfahrer nach Münden gekommen, um am Sonntag beim 44. Internationalen Wesermarathon dabei zu sein. Neben vielen Wohnwagen sind "über 100 Zelte auf dem Gelände aufgebaut", sagt Gerd Spiegler vom Mündener Kanu-Club, zünftige Übernachtungsmöglichkeit für die Sportlerinnen und Sportler. Die Ziele sind gestaffelt: 53 km bis Beverungen, 80 km bis Holzminden, 135 km bis Hameln. Es gibt Bronze-, Silber- und Goldmedaillen. Über 30 Helfer des Clubs sind in Münden und an den Zielorten im Einsatz. Auch für Notfälle stehen dort Maltheser, DRK und Feuerwehr bereit.

Für die zwei Jugendgruppen aus Itzehohe, einer der ältesten Städte Schleswig-Holsteins, ist es "Tradition", dabei zu sein. Lydia Schmidt, Inken und Lars Baack, Jolena Böge, Thorben Lorentzen, Marc Landsmann sind zwischen 19 und 22 Jahre alt. Fatima Behncke ist mit ihren 15 Jahren die Jüngste. Sie wollen in ihren Einer und Zweiern die längste Strecke fahren und "Gold" bekommen. Inken Baack ist optimistisch: "Wir trainieren zweimal wöchentlich auf der Stör" (einem Nebenfluss der Elbe).

"CREW C 10 K.V. De Peddelaars”, steht auf der Rückseite der blauen Pullovern einer 10-köpfigen Mannschaft mit ihrem Steuermann. Sie sind aus Zwolle/Holland und fahren bis Holzminden.Sonntagmorgen kurz nach sechs begrüßt Joachim Spiegler, erster Vorsitzender des Mündener Kanuclubs, die vor der Fuldaschleuse wartenden Paddler und Ruderer mit einem "Moin, moin", wünscht ihnen einen "wunderschönen Tag" und eröffnet die Fahrt mit einem "Ahoi!" Antonia Split vom MKC zählt die Boote, die die Schleuse passieren. "Es waren achtzig", sagt die Zwölfjährige. Insgesamt beteiligten sich rund 1.620 Wassersportler am Marathon. 480 erreichten Beverungen, 850 Holzminden und 290 Hameln.

Im nächsten Jahr wird drei Jahre lang der Kanu-Club Hameln den Wesermarathon organisieren. Dann können die Mündener wieder mitfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Kassel

Ab der Anschlussstelle Lutterberg geht in südlicher Richtung derzeit nichts mehr.
Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Kassel

Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Polizei zieht nach Kontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs an der A7 Bilanz
Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Feuer in Löwenhagen

Zwei Fachwerkhäuser unbewohnbar, Pkw komplett ausgebrannt
Feuer in Löwenhagen

Wer kauft den Mündener Packhof?

Laut Stadt liegen mehrere Interessensbekundungen vor – Bewerber sollen ihre Konzepte im März vorstellen
Wer kauft den Mündener Packhof?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.