Die Mündener Freibadsaison beginnt am Samstag

+
(V.li.) Jens Steinhoff, Geschäftsführer der Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM), die Hochbad-Pächter Frank und Sandra Nothnagel und Marc Pfütz, Technischer Leiter der VHM vor dem noch ungefüllten 50-Meter-Becken.

Das Hochbad öffnet am 4. Mai seine Pforten - mit einigen Neuerungen

Hann. Münden. Hand aufs Herz: Wer hat sich in den vergangenen Tagen bei den warmen Temperaturen nicht auch ein ums andere Mal einen kalten Pool herbeigewünscht. Ein ganz großer wird mit dem Mündener Hochbad am Samstag, 4. Mai, 7 Uhr, eröffnet. Und das Beste: In ihm hat mit Sicherheit die ganze Familie Platz und Spaß! Die Versorgungsbetriebe Hann. Münden (VHM) als Inhaber und die Pächterfamilie Nothnagel sind seit März im Einsatz, um den Badegästen wieder einen tollen Aufenthalt direkt an der Fulda zu bescheren. Es wurde gereinigt, gestrichen und Wasser eingelassen. An mehreren Tagen liefen insgesamt 2.700 Kubikmeter in die Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken. Akribisch wird die Qualität regelmäßig in der Saison kontrolliert, denn die „Anforderungen an das Wasser im Becken ist höher als an Trinkwasser“, versichert Jens Steinhoff, Geschäftsführer der VHM. Die Qualität bei vielen Besuchern zu gewährleisten ist sicher nicht so einfach. 76.654 waren im vergangenen Jahr mit seinem Super-Sommer zu verzeichnen – und damit 30.000 mehr als 2017. Auch für diese Saison hoffen Sandra und Frank Nothnagel und haben dafür auch am Angebot des Bistros geschraubt: Kaffeespezialitäten wie Espresso oder Latte Machiato sowie vegane Speisen sollen den Bade- gästen den Aufenthalt neben dem gängigen Speise- und Getränkeangebot versüßen.

Trampoline kommen in den Eingangsbereich

Die Schwimm-Meister: (v.li.) Jörg Driever, Georg Dutenhöfer und Frank Michel müssen ihren späteren Arbeitsplatz auch mit vorbereiten. Dazu zählt auch das Wecken der Strandkörbe aus dem Winterschlaf.

Abtrainieren lassen sich die aufgelaufenen Kalorien im Anschluss auf den Trampolinen, die vor den Umkleidekabinen gegen die Gebühr von einem Euro genutzt werden können. Für weitere sportliche Abwechslung sorgen Beachsoccer- und Beachvolleyballfelder, ein Basketballkorb – und natürlich das große 50-Meter-Becken. Natürlich planen Nothnagels den einen oder anderen Motto-Event, wie ein Konzert der Hexaphics im Bistro am 30. Juni ab 15 Uhr oder die Schools-Out-Party am 5. Juli ab 18 Uhr. Hinzu kommen Kindergeburtstage, die auf Nachfrage gerne im kühlen Nass gefeiert werden können, teilt Sandra Nothnagel mit. Die VHM plant derweil übrigens auch einen Geburtstag, denn das Hochbad besteht in diesem Jahr seit 60 Jahren. Genauere Details ließ sich Steinhoff noch nicht entlocken. Fest steht aber, dass ein Fest nach den Sommerferien steigen soll.

Öffnungszeiten und Preise des Hochbads

Das Hochbad Hann. Münden wird vom 4. Mai bis voraussichtlich Mitte September täglich von 7 bis 19.30 Uhr (Kassenschluss 18.30 Uhr) öffnen. Die VHM behält sich vor die Länge der Öffnungszeiten den Wetterlagen anzupassen. Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Schwerbehinderte und Auszubildende zahlen 2 und Erwachsene 3,40 Euro Eintritt. 2 Euro zahlen alle Besucher für den „Feierabendtarif“ ab 18 Uhr. Die Zehnerkarte kostet für Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Schwerbehinderte und Auszubildende 16 Euro, für Erwachsene 27,20 Euro. Saisonkarten kosten für Kinder ab 6 Jahren, Schüler, Schwerbehinderte und Auszubildende 40 Euro, für Erwachsene 81,60 Euro. Familienkarten sind für 120 Euro zu haben. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten, Preisen und Preisnachlässen für Schwerbehinderte erfahren sie unter 05541-707241.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verbaler Streit eskaliert: 36-Jähriger schwer verletzt

Haftrichter erlässt U-Haftbefehl gegen 43-jährigen Tatverdächtigen
Verbaler Streit eskaliert: 36-Jähriger schwer verletzt

Straßenausbaubeiträge sind Mündenern ein Dorn im Auge

Mehrere Bürgerinitiativen nach Informationsabend gegründet
Straßenausbaubeiträge sind Mündenern ein Dorn im Auge

Geldregen vom Land für Staufenberg

Gemeinde setzt auf finanzielle Hilfe von außen, muss dafür aber auch selbst einiges tun
Geldregen vom Land für Staufenberg

Die Leiche im Göttinger Stadtwald

NDR dreht nächsten Tatort in Südniedersachsen mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba
Die Leiche im Göttinger Stadtwald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.