Große Gefühle, viel zu lachen und Musik

+
(V.li.) Elfie Berg (Bildende Kunst/Ausstellungsfahrten), Wilma Schmitt (Theater Göttingen und Lesungen), Vorsitzende Brunhilde Ulbricht, Stellvertretende Vorsitzende Bärbel Brockhoff und die Pianistin Juhyeon Lee

Kulturring stellt neues Halbjahresprogramm vor

Hann. Münden. „Wir hoffen und glauben, dass wir ein abwechslungsreiches Programm für das erste Halbjahr 2018 zusammengestellt haben. Da dürfte für jeden etwas dabei sein“, erklärt Brunhilde Ulbricht, 1. Vorsitzende des Mündener Kulturrings. In der vergangenen Woche wurde den Mitgliedern der neue Programm-Flyer vorgestellt, mit über 30 Einzelveranstaltungen, darunter auch Kooperationen mit der Mündener Sparkasse oder dem Geschwister-Scholl-Haus. Die Planungen für das neue Programm hätten bereits im Sommer 2017 begonnen. Mitgewirkt habe der gesamte Vorstand. Die Kosten für die Veranstaltungen würden sich laut Ulbricht über die Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten weitestgehend decken. Trotzdem werde weiterhin der Jahresbeitrag der 700 Mitglieder für die Deckung etwaiger Unkosten benötigt: „Gerade bei den monatlichen Konzerten müssen wir immer ein wenig nachlegen, weil sich die Veranstaltungen nicht selbst tragen“, berichtet die Vorsitzende. Einige bevorstehende Events hob Ulbricht besonders hervor. So stehen am 24. Februar, 19 Uhr, Christoph Soldan und die Stuttgarter Kammersolisten im Rittersaal bereit, um zu musizieren. Die Gäste dürfen klassische und romantische Klavier- und Kammermusik erwarten. Stücke von Mozart, Tschaikowsky, Schubert und Schumann werden zu Gehör gebracht. Karten für Nichtmitglieder kosten 17, für Mitglieder 14 Euro. Beim Kabarettabend mit der Leipziger Pfeffermühle „D saster“ am 17. März, 19 Uhr, im Rittersaal des Welfenschlosses darf gelacht werden. Satirisch, stark und doppeldeutig präsentieren die Künstler ihr Programm, dass auf die Frage eingeht, was aus „Good Old Germany“ in Zeiten des Dieselskandals geworden ist. Tickets sind Vorverkauf für 17 Euro (Nichtmitglieder) und 14 Euro (Mitglieder) erhältlich unter www.reservix.de und in der Buchhandlung Winnemuth zu haben. Die schönste Liebesgeschichte der Welt wird mit „Love Letters“ am 20. April, 19 Uhr, im Rittersaal des Welfenschlosses vorgetragen. Es ist ein Kammerspiel der großen Gefühle und Gesten und gilt unter Kritikern als eines der besten amerikanischen Stücke der 1980er Jahre: Eine Frau, ein Mann und ihre Briefe – mehr braucht es nicht, um diese bezaubernde Geschichte zu erzählen. Der Zuhörer wird Zeuge eines lebenslangen Briefwechsels, den die Protagonsiten Lou Hoffner und Hansi Kraus vortragen werden. Tickets sind Vorverkauf für 17 Euro (Nichtmitglieder) und 14 Euro (Mitglieder) zu haben unter www.reservix.de und in der Buchhandlung Winnemuth erwerbbar.

Flyer liegen ab sofort aus

Die neuen Programm-Flyer liegen in Hann. Münden aus an Schulen, der Buchhandlung Winnemuth, in der Tourist-Information, Hotels, Restaurants und einzelnen Geschäften aus. Wer dem Kulturring beitreten möchte: ein entsprechendes Formular auf www.muendener-kulturring.de – der Jahresbeitrag beträgt für Paare 45 Euro respektive für Einzelpersonen 35 Euro und berechtigt zur Inanspruchnahme geringerer Eintrittsgelder zu den einzelnen Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündens Eisenbart verpflichtet

Günter Schuster steht seit 25 Jahren im Dienst des Wanderarztes
Mündens Eisenbart verpflichtet

„Boah, ist der fett!“

Herbstprogamm der Volkshochschule vorgestellt
„Boah, ist der fett!“

Viele Ecken, viele Neuigkeiten

Im Gespräch: Harald Wegener über Einsparpotenzial bei den KDM, Doktorwerder, Wanfrieder Schlag, Hängebrücke und CF Schröder
Viele Ecken, viele Neuigkeiten

Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Ein „Enforcement-Trailer“ kommt in Münden und Umgebung zum Einsatz
Landkreis Göttingen verstärkt Verkehrsüberwachung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.