Mündener Spielhalle überfallen

+

Hann. Münden. Maskierter bedroht Angestellte mit Schusswaffe, Schadenshöhe unbekannt.

Hann. Münden. Ein maskierter Räuber hat heute Morgen gegen 2.20 Uhr eine Spielhalle in der Fußgängerzone von Hann. Münden überfallen und dabei Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeutet. Die Tat ereignete sich, als die 46 Jahre alte Spielhallenaufsicht gerade dabei war, die Eingangstür der Lokalität abzuschließen. Nach ersten Ermittlungen trat der Unbekannte unvermittelt an die Frau heran, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und zwang sie zur Herausgabe des Geldes. Mit der erpressten Beute entkam der Täter anschließend zu Fuß in Richtung Aegidienstraße. Die Angestellte erlitt einen Schock. Sie wurde in einem Rettungswagen ambulant versorgt.

Eine sofort nach dem flüchtigen Räuber eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen der Polizei Hann. Münden, der Polizei Friedland, der Polizei Göttingen und der Autobahnpolizei verlief ergebnislos. Täterbeschreibung: Ca. 170 bis 175 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Daunenjacke, verwaschener Jeans, sprach mit osteuropäischem Akzent.

Anwohner, die Dienstagnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Rosenstraße oder den angrenzenden Seitenstraßen beobachtet haben bzw. sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 05541/9510 bei der Polizei Hann. Münden zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Besitz von Kinderpornos: 23-Jähriger erhält Geldstrafe - er ist kein Unbekannter

Anfang 2019 stand er wegen des versuchten sexuellen Missbrauchs eines Kindes vor Gericht
Besitz von Kinderpornos: 23-Jähriger erhält Geldstrafe - er ist kein Unbekannter

Auf B3 trotz Gegenverkehr überholt

Der Fahrer eines gelben Porsche hatte mit einem riskanten Manöver zwischen Hann. Münden und Volkmarshausen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet
Auf B3 trotz Gegenverkehr überholt

Drehort Göttingen im Fokus

 RTL Nord sendet TV-Beitrag über Filmgeschichte am Donnerstagabend, 18 Uhr
Drehort Göttingen im Fokus

Heinz-Erhardt-Stele am Weender Tor in Göttingen beschmiert

Sie schrieben "ACAB" und "Auch Du": Unbekannte sorgen mit einem türkisfarbenen Permanent-Marker für Sachbeschädigung
Heinz-Erhardt-Stele am Weender Tor in Göttingen beschmiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.