Mit Flaschenpfand die Mündener Tafel unterstützen

+
Peter Martin, Vorsitzender der Mündener Tafel.

Verein hängt Spendenboxen für Pfandbons in Supermärkten auf

Hermannshagen/Landwehrhagen. In südniedersachsens Kommunen gibt es mehr Bedürftige, wie manche denken mögen: „Mit unserer Vereinsarbeit unterstützen wir etwa 1.000 Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind“, informiert Peter Martin, Vorsitzender der Mündener Tafel. Reglmäßig sammeln Ehrenamtliche Lebensmittel in den Supermärkten und Discounter der Region ein, um sie zweimal pro Woche, montags und donnerstags, im Geschwister-Scholl-Haus Bedürftigen zu übergeben. „Wir verteilen nur, was auch wirklich noch zum Verzehr geeignet ist. Nur weil mal ein Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist bedeutet das ja nicht, das man das Produkt nicht mehr genießen kann“, klärt Martin auf.

Doch die Vereinsarbeit ist nicht ganz günstig: „Wir brauchen Kühlwagen, denn die Kühlkette mancher Produkte darf nicht unterbrochen werden. Der Unterhalt unserer drei Fahrzeuge mit Versicherung und Benzin ist teuer. Deshalb sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen“, erklärt der Vereinsvorsitzende.

Pfandbons einwerfen und die Tafel unterstützen

Damit etwas Geld in die Vereinskasse gespült wird, hat die Mündener Tafel im Rewe-Markt Landwehrhagen und im Edeka-Markt Hermannshagen jeweils eine Spendenbox neben den Flaschenpfandannahmestellen aufhängen lassen. Hier können Supermarkt-Kunden ihre eingelösten Pfandbons einwerfen, um die Arbeit der Tafel zu unterstützen. Die Boxen werden regelmäßig geleert und helfen dem Verein dabei, seine wertvolle Arbeit weiterzuführen. Von Armut sind neben einzelnen Rentnern und Hartz-IV-Empfängern auch viele Großfamilien betroffen, die die Lebensmittelausgabe der Tafel regelmäßig in Anspruch nehmen müssen, um über die Runden zu kommen. Etwa 50 freiwillige Helfer sind für den Verein aktiv, darunter auch einige Flüchtlinge.

„Wir suchen immer helfende Hände. Wer Interesse hat, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen, kann sehr gerne zu uns Kontakt über die Mündener Diakonie aufnehmen (05541-981915)“, so Martin. Spenden werden ebenfalls entgegen genommen. Ein Vereinskonto wurde bei der Mündener Sparkasse eingerichtet, BLZ 260 514 50, Kto.-Nr. 3 11 79. Spendenbescheinigungen können auf Wunsch ausgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umweltsauerei bei Bühren

Unbekannte entsorgen Kanister und Altölfässer im Wald - Erdboden und Pflanzen verunreinigt
Umweltsauerei bei Bühren

Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Thomas Baake übernimmt den Vorsitz
Vorstand des Fußballfördervereins Hemeln neu aufgestellt

Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Bewerbungen sind noch bis Ende Juli möglich
Frist verlängert: Schnell für den Kulturpreis bewerben

Überraschungen entlang der Weser

Einheimische können die Region neu entdecken - mit einem Buch
Überraschungen entlang der Weser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.