Mündener Tafel öffnet morgen wieder ihre Türen

Die Anlaufstelle ist am Donnerstag von 11.30 und 13 Uhr und ab kommender Woche zur gleichen Zeit immer montags im Hof des Mehrgenerationenhauses erreichbar.

Göttingen. Aufgrund der Corona-Krise musste die Tafel Münden vorübergehend ihre Ausgabestelle schließen. Der Grund dafür war auch, dass die Freiwilligen, die sich bei der Tafel engagieren, größtenteils im Rentenalter sind und somit zur Risikogruppe gehören. Das Risiko, dass sich seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Arbeit für die Tafel infizieren, war dem Vorstand des Vereins zu groß. Durch die Schließung fehlte den Bezugsberechtigten der Tafel daraufhin eine wichtige Anlaufstelle, sich zusätzlich mit Lebensmitteln zu versorgen und es gab zahlreiche Nachfragen um Hilfe bei der Tafel Münden und dem Diakonischen Werk Münden.

Kein Geld für teure Produkte in fast leeren Regalen

Wenn auch die Coronakrise zurzeit alle Menschen betrifft, so leiden trotzdem die Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben, am meisten darunter. Hamsterkäufe kann man sich nicht leisten und in den Supermarktregalen stehen zumeist nur noch die teuren Produkte. Neben den Nachfragen um Unterstützung, bekam die Tafel Münden auch Angebote von Mündener Gastronomen. So bot Guido Einecke vom Ratsbrauhaus an, eine Kartoffelsuppe für Berechtigte zu kochen und auszugeben. Dieses tolle Angebot musste der Verein in Absprache mit der Stadt Münden noch mit großem Bedauern ausschlagen. Der Verein hat aber die Zeit nicht nutzlos verstreichen lassen und sich für den Ausnahmezustand umorganisiert.

Abgepackte Taschen für die Kundschaft

Und so wird er nach der eingelegten Zwangspause, am morgigen Donnerstag von 11.30 bis 13 Uhr im Hof des Mehrgenerationenhauses, abgepackte Taschen an seine Kundschaft ausgeben. Mit der Unterstützung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Mehrgenerationenhauses und der Diakonie, sowie zehn ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Tafel, versucht man die große Herausforderung zu meistern und hofft sehr darauf, dass sich alle Besucher  verantwortungsvoll an den vorgeschriebenen Mindestabstand halten werden. Zusätzlich zu den Lebensmitteln wird das Restaurant Kreta abgepackte Speisen an die Berechtigten verschenken. Als der Ortsverband des DRK von der Wiederaufnahme der Arbeit der Tafel erfuhr, bot er an Schutzmasken für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nähen. "So hat die Krise neben all dem Schlechten auch ihre guten Seiten: Wenn es hart auf hart kommt, tun sich die Menschen zusammen, um sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen", erklärt Julia Bytom, Pressesprecherin der Mündener Stadtverwaltung. 

Ab kommende Woche wird die Tafel einmal in der Woche, nämlich immer montags von 11.30 bis 13 Uhr, Lebensmitteltaschen im Hof des Mehrgenerationenhauses ausgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Virtuelles Kaufhaus macht großen Bogen um das Corona-Virus

Diana Schimek gründet Facebook-Gruppe, in der Mündener Händler ihre Waren anbieten können
Virtuelles Kaufhaus macht großen Bogen um das Corona-Virus

Mündener Lions legen Adventskalender neu auf

Spannung im Dezember: Es warten wieder tolle Preise auf die Teilnehmer
Mündener Lions legen Adventskalender neu auf

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Personal im Service immer noch gesucht - Biergartensaison wird am 7. April eröffnet
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Aegidienkirche Hann. Münden: Betreiberin des Café verabschiedet sich

Bereits im vergangenen Jahr war mit den Kulturveranstaltungen im Café Aegidius in Hann. Münden Schluss, nun schließt auch das Café. Inhaberin Christiane Langlotz …
Aegidienkirche Hann. Münden: Betreiberin des Café verabschiedet sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.