Aus Mündens "Ritter der Rotwurst" wird der "Ritter der Notwurst"

Fleischerei Schumann beliefert in Zeiten des Coronavirus Menschen, die das Haus nicht mehr verlassen können oder wollen.

Hann. Münden - In diesen Tagen wird aus dem „Ritter der Rotwurst“ der „Ritter der Notwurst“: Die Mündener Fleischerei Schumann reagiert auf die Corona-Krise und möchte ihren Teil dazu beitragen, dass die Menschen weiterhin versorgt werden, ohne das Zuhause verlassen zu müssen: „Wir möchten dabei helfen, dass die Lebensmittelversorgung gewährleistet wird. Viele gehen mit gutem Beispiel voran und tätigen Einkäufe für andere, die das eigene Haus nicht mehr verlassen können oder möchten. Meist sind das Ältere, die besonders gefährdet sind und zu den Risikopatienten gehören. Dieser Generation sind wir, wie wir finden, etwas schuldig, weshalb wir ab sofort einen Lieferdienst ins Leben rufen“, erklärt Fleischermeister Uli Schumann.

Bestellung via Anruf oder E-Mail

Und so funktioniert‘s: Kunden geben ihre Bestellung einfach per Telefon unter 05541-5151 oder per E-Mail unter info@feinkost-schumann.de durch. „Die Auslieferung erfolgt mittwochs und freitags ab 15 Uhr. Der Mindestbestellwert beträgt 15 Euro. Weil wir für den Service einen Fahrer engagiert haben, müssen wir einen geringen Betrag für die Fahrtkosten erheben. Im Innenstadtbereich von Hann. Münden beträgt er zwei, für die Ortsteile drei und umliegende Gemeinden wie Fuldatal, Reinhardshagen und Staufenberg vier Euro“, informiert Schumann.

Uli Schumann von der gleichnamigen Feinkostfleischerei aus Hann. Münden, richtet ab sofort einen Lieferdienst für die Dreiflüssestadt und umliegende Gemeinden ein.

Bestellt werden könne laut Schumann alles aus dem Sortiment des Fleischereibetriebs: Klassische Fleisch- und Wurstwaren sowie warme Gerichte, wie Schnitzel, halbe Hähnchen, Braten oder Haxen – je nach Tagesangebot. Andere Lebensmittel, auch Getränke, könne man auf Anfrage ausliefern. „Wir müssen zunächst sehen, wie unser Bringdienst angenommen wird. Sollte die Resonanz passen, überlegen wir, unser Ausliefer-Angebot zu erweitern“, so Schumann.

Rubriklistenbild: © Simon

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reuter: „Bin nicht gern in Quarantäne“

Interview vom notgedrungenen Homeoffice aus: Göttingens Landrat über seinen derzeitig eingeschränkten Arbeitsalltag, seine großen Sorgen angesichts der Corona-Krise …
Reuter: „Bin nicht gern in Quarantäne“

Landkreis organisiert Versorgung mit Schutzausstattung

Erste Materiallieferungen an Krankenhäuser und Pflegeheime
Landkreis organisiert Versorgung mit Schutzausstattung

195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Im Altkreis Hann. Münden stagniert die Zahl derzeit bei 15 Fällen
195 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert

Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Der BMW-Fahrer wollte die Fahrspur wechseln und übersah einen von hinten ankommenden Pkw.
Dreieck Drammetal: Unfall mit erheblichem Blechschaden führt zu einstündiger Vollsperrung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.