Nach Tötungsdelikt in Göttingen: Polizei fahndet mit Foto

+
Wird gesucht: Frank Naaß.

Die Polizei Göttingen ist derzeit auf der Suche nach einem dringend tatverdächtigen 52 Jahre alten Mann.

Update vom 27. September, 7:30 Uhr:

Die Fahndung nach dem dringend Tatverdächtigen 52-jährigen Frank Naaß wurde auch in der Nacht weiter mit Hochdruck fortgesetzt. Im Stadtgebiet von Göttingen waren eine Vielzahl Beamte im Einsatz.

Wer den Gesuchten sieht, wird dringend gebeten, sofort über den Polizeinotruf 110 die Polizei Göttingen zu informieren.

Wird gesucht: Frank Naaß.

Göttingen-Grone. Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt am Donnerstagmittag im Göttinger Stadtteil Grone (lesen Sie auch unsere Erstmeldung Mann tötet Frau in Göttingen auf offener Straße) fahndet die Polizei Göttingen jetzt mit einem Foto nach dem mutmaßlichen Täter.

Der 52 Jahre alte Frank Naaß aus Göttingen ist nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dringend tatverdächtig, am Mittag gegen 13.05 Uhr im Zollstock eine 44-jährige Frau angegriffen und tödlich verletzt zu haben. Opfer und Täter waren miteinander bekannt.

Aufgrund inzwischen gewonnener Informationen ist eine Aktualisierung der zunächst veröffentlichten Personenbeschreibung erforderlich.

Nach aktuellen Erkenntnissen ist Gesuchte circa 180 Zentimeter groß, schlank und hat kurzes, dunkles Haar mit Geheimratsecken (Haarkranz). Er trägt eine markante Brille und ist bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Bei dem von ihm bei der Flucht vom Tatort genutzten Rad soll es sich um ein "normales" Fahrrad gehandelt haben, an dem sich Packtaschen befunden hätten.

Die Polizei hat die Fahndungsmaßnahmen nach dem Tatverdächtigen im Laufe des Nachmittags erheblich intensiviert. Noch fehlt von dem 52-Jährigen aber weiterhin jede Spur.

Wer Frank Naaß sieht, wird gebeten, sich unbedingt sofort unter der 110 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Polizei zieht nach Kontrolle des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs an der A7 Bilanz
Gesuchter Bulgare saß hinter dem Steuer eines Sattelzuges

Feuer in Löwenhagen

Zwei Fachwerkhäuser unbewohnbar, Pkw komplett ausgebrannt
Feuer in Löwenhagen

Wer kauft den Mündener Packhof?

Laut Stadt liegen mehrere Interessensbekundungen vor – Bewerber sollen ihre Konzepte im März vorstellen
Wer kauft den Mündener Packhof?

A7-Vollsperrung ab Lutterberg Richtung Kassel

Nach einem LKW-Unfall  ist die A 7 in Fahrtrichtung Kassel ab AS Lutterberg derzeit vollgesperrt.
A7-Vollsperrung ab Lutterberg Richtung Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.