Nachbarschaftsstreit in Hann. Münden eskalierte

40 Jahre alter Mann nach Angriff mit unbekanntem spitzen Gegenstand schwer verletzt

Hann. Münden.  Ein offenbar seit längerem schwelender Nachbarschaftsstreit ist am Sonntagnachmittag in einem Wohnhaus in der Schmiedestraße in der Hann. Mündener Altstadt eskaliert. Gegen 17 Uhr wurde im Treppenhaus des Gebäudes nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ein 40 Jahre alter Bewohner mutmaßlich von einem 22 Jahre alten Mann und einer 50-jährigen Frau körperlich angegriffen und dabei mit einem noch unbekannten spitzen Gegenstand im Bereich des Oberkörpers schwer verletzt. Der Auseinandersetzung soll kurz zuvor ein erneuter verbaler Streit vorausgegangen sein, dessen genauer Anlass bislang unbekannt ist.

Nach dem Übergriff rettete sich der verletzte Mann in seine Wohnung. Zeugen alarmierten Rettungsdienste und Polizei. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten zunächst vom Tatort. Sie wurden nur wenig später von der Polizei in einem Haus in der benachbarten Ziegelstraße festgenommen, in dem beide wohnen. Die Art bzw. Intensität der jeweiligen Tatbeteiligung sind zurzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu laufen. Der Tatort wurde noch am Abend von Experten spurentechnisch untersucht. Das schwer verletzte Opfer wurde mit dem Rettungswagen sofort in eine Hann. Mündener Klinik transportiert. Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall hat das 1. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Göttingen übernommen. Insbesondere die Befragungen von möglichen Zeugen zur Erhellung des Tatgeschehens gehen weiter. Die beiden Festgenommenen wurden am Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen vorgeführt. Es wurden U-Haftbefehle wegen "Gefährlicher Körperverletzung" gegen die beiden 22 und 50 Jahre alten Tatverdächtigen erlassen.

Rubriklistenbild: © Marco2811 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Förderungen im sechsstelligen Bereich winken – Bürgerversammlung am 20. Oktober geplant
Quartierskonzept soll CO2-Ausstoß in Neumünden senken

Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Unbekannte zerstören Flaschen und machen Mensch und Tier das Leben schwer
Scherben an Waldquelle bei Hermannshagen

Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

AWO-Kita in Hann. Münden appelliert mit Plakaten an Umweltsünder
Ein Spielplatz ohne Müll wäre ein Traum

Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Briefwahl erst ab Ende September möglich
Hinweis zur vorgezogenen Landtagswahl in Niedersachsen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.