Nasse Wände im Büro des Bürgermeisters

+

Hann. Münden. Heftiges Unwetter zog auch das Rathaus in Mitleidenschaft.

Hann. Münden. Das Unwetter, das von Dienstag auf Mittwoch über Nordhessen und Südniedersachsen hinweg fegte, hinterließ auch in Hann. Münden seine Spuren. Die B3 in Richtung Wilhelmshausen musste beispielsweise wegen eines Erdrutsches gesperrt werden, zahlreiche Keller liefen voll mit Wasser, Bäume stürzten um.In Mitleidenschaft gezogen wurde auch das Bürgermeisterbüro im historischen Rathaus. Gewitter, Starkregen und Sturmböen machten dem historischen Gebäude zu schaffen.Gestern gab Bürgermeister Burhenne im Beisein von Bereichsleiter Jürgen Liebrecht, Stadtbrandmeister Dieter Röthig und Vertretern des Polizeikommissariats Hann. Münden einen kurzen Bericht über die entstandenen Schäden bekannt. Demnach wurden die Wände durch eingedrungenes Regenwasser beschädigt. Reparaturen werden demnach notwendig sein, um den ursprünglichen Zustand wieder herzurichten.Christian Marx von der ausführenden Firma UMIDEX teilte mit, dass Lehmschichten abgetragen werden müssten und für ungefähr zehn Tage das Mauerwerk trocken gelegt werden sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Möglicher Zusammenhang mit Kennzeichendiebstahl im Werraweg
Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Ab der Anschlussstelle Lutterberg geht in südlicher Richtung derzeit nichts mehr.
Unfall auf A7: Mann tödlich verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.