Neues Rathaus in Göttingen nach Bombendrohung evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Wegen einer Bombendrohung wurde heute früh das Rathaus geräumt und alle Zufahrstraßen rund um den Hiroshimaplatzweiträumig abgesperrt. Inzwischen hat die Polizei Entwarnung gegeben.

Göttingen. Wegen einer mutmaßlichen Bombendrohung ist das Neue Rathaus in Göttingen am Morgen von Einsatzkräften evakuiert worden. Es befinden sich aktuell keine Personen mehr im Gebäude. Alle Zufahrstraßen rund um den Hiroshimaplatz sind weiträumig abgesperrt. Es wird empfohlen, das Gebiet zu umfahren.

Polizei und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Weitere Details liegen zurzeit noch nicht vor.

Es wird nachberichtet.

Aktualisiert um 12 Uhr:

Wie die Polizei Göttingen auf ihrer Facebook-Seite berichtet, besteht inzwischen keine Gefahr mehr. Die Straßensperrungen rund um das "Neue Rathaus" werden  wieder abgebaut. Das Rathaus ist wieder freigegeben - bleibt allerdings für den heutigen Tag geschlossen.

Über die Hintergründe wird die Polizei noch nachberichten.

Rubriklistenbild: © SZ-Designs - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hann. Mündener ist Ritter der ,ehrlichen Blutwurst’

Uli Schumann ist erfolgreichster Blutwurst-Hersteller - dank mehrfachem Titelgewinn in Frankreich
Hann. Mündener ist Ritter der ,ehrlichen Blutwurst’

Erst sterben die Bienen, dann wir?

Podiumsdiskussion zum Thema Insektensterben
Erst sterben die Bienen, dann wir?

Leitplanke an der B3 beschädigt und anschließend geflüchtet

Führerschein weg: Unter Alkoholeinfluss von der Fahrbahn abgekommen und 5.000 Euro Schaden verursacht
Leitplanke an der B3 beschädigt und anschließend geflüchtet

Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

Rock for Tolerance unterstützt Schulprojekt mit 500 Euro
Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.