Neues Schild führt zum Eisenbart-Grab

+

Hann. Münden. Hölzerner Wegweiser vom ehemaligen Stadtmaler erneuert.

Hann. Münden. Siegmund Dorozynski, ehemaliger "Stadtmaler" im Dienst der Kommunalen Dienste Münden (KDM) hat sich ehrenamtlich die Zeit genommen, um das in die Jahre gekommene und verfaulte alte Holzschild an der ehemaligen Aegidienkirche zu ersetzen. Nun zeigt ein neues Schild aus Holz allen Besuchern und Gästen den Weg zur Eisenbart-Grabstätte. Der gern besuchte Platz ist in diesem Frühjahr durch die Mitarbeiter der Kommunalen Dienste auf Bitten von Bürgermeister Klaus Burhenne neu bepflanzt worden. Das neue Hinweisschild rundet das Bild nun im Aegidienkirchhof ab. Wolfgang Kehler  (KDM) teilt mit, dass das neue Schild auf Eigeninitiative und Kosten der KDM unter Beteiligung von Dorozynski  gefertigt und aufgestellt werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Renault brennt auf der A7 aus

Fahrzeug stand am Morgen zwischen Lutterberg und Hedemünden in Flammen
Renault brennt auf der A7 aus

Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Möglicher Zusammenhang mit Kennzeichendiebstahl im Werraweg
Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.