Nicht die feine Art

Der Spectaculum-Macher fhlt sich abserviert Von HELMUT KRMLERImmenhausen/Sababurg. Nein, ich bereue das nicht! Wenn man Mic

Der Spectaculum-Macher fhlt sich abserviert

Von HELMUT KRMLERImmenhausen/Sababurg. Nein, ich bereue das nicht! Wenn man Michael Giebing auf seine Veranstaltungen im Tierpark Sababurg anspricht, schwingt Stolz auf das Geleistete mit. Doch der rger ist ihm ebenfalls anzumerken. Denn der Macher der erfolgreichen Mittelalter-Spectaculum-Reihe fhlt sich abserviert. Von der Verwaltung des Tierparks, die ihm zwar bereits im vergangenen Herbst zusicherte Wir kommen zusammen ins Reine, so wie wir jedes Jahr miteinander ins Reine gekommen sind. Die aber zu diesem Zeitpunkt bereits den Kontakt mit den bei Giebing unter Vertrag stehenden Darstellern suchte. Und ihnen laut bereinstimmenden Aussagen durch die Blume signalisierte, dass dieser wohl nicht das 3. Spectaculum 2007 an der Sababurg veranstalten wird.2005 schlug der Graf von Roit zu Hoja alias Michael Giebing der Leitung des Tierparks vor, einen Mittelalter-Markt auf dem Gelnde an der Saba- burg zu veranstalten. Giebing nahm die Darsteller unter Vertrag, seine finanziellen Aufwendungen mussten durch den Verkauf von Getrnke und Essen wieder hereinkommen. Der Tierpark sorgte in Eigenregie fr die ffentlichkeitsarbeit. Wir haben die Kosten bernommen, obwohl uns klar war, dass die erste Veranstaltung ein Minusgeschft wird, so Giebing. Als alter Hombresser bin ich aber immer bereit, etwas fr die Region zu tun.Das Mittelalterliche Spectaculum kam beim Publikum an, die Leute haben uns frmlich berrannt. Grund genug fr die Tierparkverwaltung, Giebing auch um die Durchfhrung des Weihnachtsmarktes zu bitten. hnlich erfolgreich verliefen dann die beiden Veranstaltungen in 2006 . ReibungspunkteWhrend das Publikum die Mittelalter-Spektakel genoss, verstrkten sich die internen Reibungspunkte. Konflikte entzndeten sich vor allem an den Essens- und Getrnkestnden - der Tierpark verfgt ber einen eigenen Gastronomiebetrieb. Der liegt zwar gleich im Eingangsbereich und der Markt tief im Park, trotzdem gab es stndig rger, so Mitveranstalterin Alexandra Simon. Wir mussten Speiselisten abgeben, um Doubletten zu vermeiden, und konnten dann feststellen, dass am Eingang fast das gleiche angeboten wurde. Um klare Strukturen zu schaffen, war Michael Giebing bereit fr andere Organisationsformen, wollte fr 2007 einen Vertrag mit der Verwaltung schlieen. Einen Kostenvoranschlag dafr reichte er bereits im November 2006 ein. Giebings Vorschlag lautete, den Tierpark-Eintrittspreis um einen Euro zu erhhen, dafr kmmert er sich um die komplette Veranstaltung. Da haben Tierpark-Mitarbeiter doch schon Visitenkarten von uns eingesammelt, erzhlt Jrg Birkenstock von den Langenberger Mannen. Uns war schon damals klar, dass da irgendetwas Merkwrdiges luft.e-mails und AnrufeWhrend Michael Giebing in der Folgezeit noch davon ausgehen konnte, das 3. Spectaculum im Tierpark zu veranstalten, - es gab immer wieder Schwierigkeiten bei der Terminfindung fr ein Gesprch - erhielten viele Darsteller e-mails der Tierparkverwaltung. Inhalt: Der Tierpark sucht Leute fr eine Mittelalterveranstaltung. Das war ein Versehen, beschwichtigte Tierparkleiter Karl Grnhardt damals.Auf Drngen Giebings trafen sich schlielich die Beteiligten am 8. Februar zu einem Gesprch, bei dem alles offen zu sein schien. Doch bereits einen Tag spter erhielten verschiedene Darsteller Angebote per Telefon: Kommem Sie zu uns, der Giebing macht dieses Jahr keinen Markt, so ein Herr Dreyer, versichert Jrg Birkenstock.

Michael Giebing erfuhr einen weiteren Tag spter, am 10. Februar 2007, von seiner Nichtbercksichtigung. Die Absage kam per e-mail, der Landrat habe einer Preiserhhung nicht zugestimmt. Dazu Tierparkleiter Karl Grnhardt. Die Geschftsfhrung hat sich entschieden in 2007 Kosten zu sparen. Wir haben zwei Jahre gut zusammengearbeitet. Es steht Herrn Giebing frei, seine Mrkte woanders abzuhalten.In der Tat. Deshalb findet das nchste Mittelalterliche Spectaculum am 1. und 2. September in Immenhausen statt. Hier hat die Veranstaltung, die in den letzten zwei Jahren im Tierpark Sababurg stattfand, ein neues Zuhause gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach dem Verkauf von Kleingärten: Hann. Münden verlangt Abriss der Hütten

Die Idylle in den von der Stadt Hann. Münden verpachteten Kleingärten wurde vor wenigen Tagen jäh gestört. Die Politik entschied sich zum Verkauf der Flächen. Eigentlich …
Nach dem Verkauf von Kleingärten: Hann. Münden verlangt Abriss der Hütten

Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft

Zahlreiche Promis haben schon im Luxus-Autohaus Musano in Hann. Münden eingekauft
Autohaus Mulsano landet Millionen-Coup: Bugatti an Sohn und Neffen von Simbabwes-Präsident verkauft

Mulsano verkauft in Hann. Münden Luxuskarossen

Ferrari, Lamborghini, Bugatti & Co.: Träume auf vier Rädern gibt es im ehemaligen Autohaus Südhannover
Mulsano verkauft in Hann. Münden Luxuskarossen

Schnappschüsse von Bonaforth gesucht

Jetzt teilnehmen am Fotowettbewerb der Ortsheimatpflege!
Schnappschüsse von Bonaforth gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.