Gedenkfahrt: Biker wollen Segen tanken

+
Freuen sich auf eine friedliche Gedenk-Veranstaltung: (v.li.) Manfred Kölsch (Verkehrswacht Münden) sowie Uwe Schäfer, Dieter Jäkel, Bernd und Andrea Malinke von den „Süd Niedersachsen Stars“.

Programm im Weserpark, Gottesdienst in Bursfelde: 400 Motorradfahrer werden zur 1 . Gedenkfahrt erwartet

Hann. Münden/Bursfelde. In Erinnerung an die nach Unfällen im Straßenverkehr verstorbenen Zweiradfahrer und auch um Gleichgesinnte zu Beginn der Saison zu sensibilisieren, laden die „Süd Niedersachsen Stars“ (SNS) am Samstag, 6. Mai, zu einer Gedenkfahrt mit anschließendem ökumenischen Gottesdienst im Kloster Bursfelde ein. Das Ganze nennt sich Göttinger MOGO (Motorradgottesdienst). Rund 70 Biker haben sich dafür bereits angemeldet.

Vor der Ausfahrt wird es auf dem Gelände des Weserparks Hann. Münden ab 10 Uhr ein Programm geben, das sich nicht nur an Biker richtet: „Herzlich eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, gerne auch Familien“, erklärt SNS-Sprecher Uwe Schäfer. Der Zusammenschluss aus 14 weiblichen und männlichen „Vollmembern“ existiert seit 2009 und besitzt bewusst keinen Club-Charakter, so auch keinen Präsidenten. „Wir sind ein Motorradstammtisch und alle gleichberechtigt. Bei uns zählt nicht die Maschine, sondern derjenige, der darauf sitzt“, informiert Schäfer. Die Freizeitgestaltung ist ähnlich locker und ungezwungen aufgebaut: „Wenn das Wetter stimmt, sind wir nahezu jedes Wochenende unterwegs. Etwa fünfmal im Jahr unternehmen wir Mehrtagesfahrten, zum Beispiel in die Schweiz, an die Mosel oder nach Ingolstadt. Dabei treffen wir in ganz Deutschland und über dessen Grenzen hinaus befreundete Bikergruppen. Wir sind wie eine große Familie“, so der Polizist weiter.

Gedenkfahrt orientiert sich an Vorbild aus Braunschweig

Als Vorbild für die 1. Motorradgedenkfahrt in Hann. Münden, die von nun an jeden ersten Mai-Samstag stattfinden soll, dient eine Veranstaltung in Braunschweig. Hier gedenken einmal im Jahr mehrere tausend Biker der verstorbenen Motorradkollegen. „So groß wird unsere Veranstaltung auf einen Schlag natürlich nicht, aber wir hoffen, dass sie sich im Laufe der Jahre herumsprechen und wachsen wird“, sagt Schäfer.

Einnahmen gehen an die Notfallseelsorge

Je mehr Teilnehmer die Veranstaltung habe, umso mehr Gutes könne man tun, denn jeder Biker zahle ein Startgeld in Höhe von 5 Euro, das in diesem Jahr der Notfallseelsorge zufließen soll. Die präsentiert sich neben anderen beteiligten Organisationen, wie der Mündener Verkehrswacht, dem Allgemeinen Rettungsverband Niedersachsen-Süd, der Feuerwehr Gimte sowie den B.A.C.A. (Biker against Childporn and Abuse).

Manfred Kölsch wird die Moderation im Weserpark übernehmen. Der Mann von der Mündener Verkehrswacht und gleichzeitig Mitarbeiter der Fahrschule Bernd Budnik und des ADAC wird den Tag nicht ohne ein paar mahnende Worte verstreichen lassen und weist auf das Präventionsprogramm hin: „Soviel Spaß Motorradfahren auch macht: Die Besucher werden natürlich mit dem Thema Sicherheit konfrontiert. Deshalb werden wir am Stand der Verkehrswacht über wichtige Dinge informieren. Themen werden Toter Winkel, eine Airbagweste von Ducati und der Einfluss von Alkohol auf die Verkehrstüchtigkeit sein. Dafür haben wir Tretkarts und Rauschbrillen organisieren können. Abschreckendes Beispiel für unnötiges Risiko auf der Straße ist ein Unfallmotorrad, mit dem ein junger Mann im vergangenen Jahr in den Schedener Kurven verunglückte. Zudem wird der Film „Richtig Motorradfahren“ gezeigt. Aus praktischer Sicht können Biker Grundaufgaben der Führerscheinklasse A absolvieren, wie das Slalomfahren, Ausweichen und Gefahrenbremsen“, klärt Kölsch auf. Die SNS-Biker danken herzlich den vielen Sponsoren, die die 1. Gedenkfahrt unterstützt haben und auch Bürgermeister Harald Wegener für das Übernehmen der Schirmherrschaft. Erwachsene, die den Event zu Fuß besuchen wollen, werden um eine Spende gebeten, die ebenfalls der Notfallseelsorge zugutekommt. Kinder erhalten freien Eintritt zum Weserparkgelände. Weitere Infos zur Veranstaltung sowie ein Spendenkonto finden Interessenten unter www.goettinger-mogo.de, Kontakt zu den „SNS“ auf www.stammtischsns.de.tl

Das Programm

10 Uhr: Treffen im Weserpark. Für Verpflegung und Programm ist gesorgt 12.30 Uhr: Gemeinsame Abfahrt im Konvoi nach Bursfelde ca. 14 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Klosterkirche Bursfelde

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gelungener Aktionstag des Mündener Kneipp-Vereins

Die fünf Elemente für die Gesundheit gab's in der Ziegelstraße zu erleben
Gelungener Aktionstag des Mündener Kneipp-Vereins

Mündener Gilde bereitet den 7. Kindertag vor

Hann. Münden ist am 5. August in Kinderhand - jetzt anmelden!
Mündener Gilde bereitet den 7. Kindertag vor

Fast jeder Zweite will Glasfaser: Reinhardshagen erfüllt Quote an Vertragsabschlüssen

Damit kann das Netz mit schnellen Internetleitungen gebaut werden - voraussichtlich Anfang 2019
Fast jeder Zweite will Glasfaser: Reinhardshagen erfüllt Quote an Vertragsabschlüssen

Festnahme in Schweden nach Tötungsdelikt in Herzberg am Harz

Die Staatsanwaltschaft Göttingen fahndete mit Europäischen Haftbefehl nach dem 47-jährigen
Festnahme in Schweden nach Tötungsdelikt in Herzberg am Harz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.