Sie hat noch viel vor - Politisch und privat: Die 34-jährige Dinah Stollwerck-Bauer ist Landratskandidatin der CDU

+

Landkreis Göttingen/Hann. Münden. Dynamisch, mit kräftigem Händedruck geht Dinah Stollwerck-Bauer auf die Menschen zu. Die 34-Jährige Jursisti

Landkreis Göttingen/Hann. Münden. Dynamisch, mit kräftigem Händedruck geht Dinah Stollwerck-Bauer auf die Menschen zu. Die 34-Jährige Jursistin und Betriebswirtin aus  dem Landkreis Göttingen ist Bürgermeisterin von Adelebsen, verheiratet und Mutter einer einjährigen Tochter. Das füllt aus –  doch die junge Frau hat noch mehr vor. Sie ist Landratskandidatin der CDU für die Wahl am 11. September 2011.Ihre Mitbewerber sind Christel Wemheuer (Grüne) und Bernhard Reuter (SPD).Und Dinah Stollwerck-Bauer lebt es nicht nur Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, sondern sie will sich auch dafür einsetzen. "Die Verbindung von Familie und Beruf ist nicht nur mein privates Thema, sondern auch ein politisches Anliegen, was man weiter ausbauen sollte", sagt sie."Wenn ich Landrätin werden würde, ist es ein Ziel den Landkreis weiter zu einen und Städte und Gemeinden nach vorne zu bringen, und den Landkreis nicht als vorgesetzte Behörde zu sehen, sondern als Partner", sagt sie und ergänzt: "Ein Spruch sagt, der Landkreis ist nicht die Gouvernate der Städte und Gemeinden".

Dinah Stollwerck-Bauer möchte auch den Landkreis als Innovations- und Wirtschaftsstandort weiter voranbringen und vernetzen. "Zur Zeit besuche ich verschiedene  Wissenschaftseinrichtungen und möchte die Unternehmen mit ins Boot holen."Für Schüler setzt sie sich an ihrer ehemaligen Schule, dem Engelsburg-Gymnasium, ein. Dort hat sie die Idee ins Leben gerufen, das Ehemalige ihre Berufsbilder vorstellen und so bei den Schülern Interesse wecken.Neben ihrem politischen Engagement hört Dinah Stollwerck-Bauer privat gern Jazzmusik, aber macht auch selbst Musik: "Mein Traum war es immer in einer Kapelle zu spielen. Den habe ich verwirklicht", sagt die Klarinettenspielerin. Außerdem macht sie gern naturbezogene Dinge, geht gern spazieren, ist Vorstandsmitglied im Naturpark Münden und ist außerdem aktive Jägerin. Die gebürtige Kölnerin ist bekennendes Mitglied des 1. FC Köln. Bis zu ihrem Kreuzbandriss und einer Miniskusverletzung hat sie aktiv Fußball gespielt.Und sie geht zu Spielen der BG 74 Göttingen. Neben Schokolade isst sie gern Königsberger Klopse.

"Bei mit steht auch  immer eine Tafel Schokolade als Nervennahrung, Energiespender und Willkommensgruß auf dem Besprechungstisch", sagt Dinah Stollwerck-Bauer. "Und aufgrund meiner Familengeschichte ist diese von Sarotti, das war eine Tochterfirma von Stollwerck", erklärt sie.Außerdem liebt sie den Kölner Karneval. Aber sie geht auch hier zum Karneval. Wichtig ist, dass er seinen eigenen Charakter hat. "Karneval darf nicht verkrampft sein, ich würde nicht als Landrätin den Karneval als Pflichtveranstaltung einführen, sondern ihn dort unterstützen, wo er gerne gefeiert wird, wie andere Traditionen auch", sagt sie mit einem Augenzwinkern.Wichtig ist Dinah-Stollwerck-Bauer die Jugendarbeit die sie aktiv mit Projekten unterstützt. "Ich bin jemand der versucht die Leute mitzunehmen, viel Selbstständigleit zu erzeugen und zu fördern", erklärt die kommunikative Frau.

Extra Info

Politischer Weg

- 1994 begann Dinah Stollwerck-Bauer bei der Jungen Union in Kassel- später Junge Union Göttingen, auch war sie Vorsitzende des Stadtverbands- von 2002 bis 2006 war sie Büroleiterin bei Hartwig Fischer- Geschäftsführerin der CDU Göttingen- seit 2006 ist sie Bürgermeisterin von Adelebsen seitdem in der kommunalpolitischen Vereinigung der CDU ím Landes- und Bundesvorstand- im März wurde  sie als Landratskandidatin der CDU nominiert- seit mehreren Jahren ist sie im Fachausschuss der CDU für nachhaltige Entwicklung und Energie

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erst sterben die Bienen, dann wir?

Podiumsdiskussion zum Thema Insektensterben
Erst sterben die Bienen, dann wir?

Leitplanke an der B3 beschädigt und anschließend geflüchtet

Führerschein weg: Unter Alkoholeinfluss von der Fahrbahn abgekommen und 5.000 Euro Schaden verursacht
Leitplanke an der B3 beschädigt und anschließend geflüchtet

Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

Rock for Tolerance unterstützt Schulprojekt mit 500 Euro
Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

Mündener Kicker spenden 400 Euro an das Hospiz

Vertreter des 1. FC Gimte unterstützen die Einrichtung am Vogelsang
Mündener Kicker spenden 400 Euro an das Hospiz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.