Nordhessen können mit Kooperation rechnen

(V.li.) Reinhardshagens Bürgermeister Fred Dettmar, Hans Joachim Schlicker (1. Vorsitzender des Fußballfördervereins Reinhardshagen e.V.), Ralf Dzialas sowie Susanne Selbert,  1. Kreisbeigeordnete und Vizelandrätin.
+
(V.li.) Reinhardshagens Bürgermeister Fred Dettmar, Hans Joachim Schlicker (1. Vorsitzender des Fußballfördervereins Reinhardshagen e.V.), Ralf Dzialas sowie Susanne Selbert, 1. Kreisbeigeordnete und Vizelandrätin.

Mündens Bürgermeister Harald Wegener signalisiert Amtskollege Fred Dettmar beim Neujahrsempfang Gesprächsbereitschaft bei Problemen.

Reinhardshagen. Unter den Augen von Vizelandrätin Susanne Selbert, dem 1. Beigeordneten Albert Kauffeld, Landratskandidat Patrick Weilbach, Hemelns Ortsbürgermeister Alfred Urhahn, dem Ehrenvorsitzenden der Gemeindevertretung, Manfred Dippel, dem Ehrenbeigeordneten Manfred Grobecker und den Gemeindeältesten Eleonore Nebelsiek, Hugo Lotze und Erwin Pelz, begrüßte der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Erhard Becker, am Samstag die Gäste zum Neujahrsempfangs in Reinhardshagen. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Verbänden und Vereinen hatten den Weg in die Wesertalhalle gefunden.

Bürgermeister Fred Dettmar hob in seinem Jahresrückblick das von Daniel Sallwey und Dirk Weddig angeschobene Wohnprojekt "50plus", die Inbetriebnahme der zweiten Krippe im Kindergarten Veckerhagen, die erfolgreich verlaufene Aktion "Unser Dorf hat Zukunft" sowie die Fertigstellung der Baumaßnahmen in der Oberen Kasseler Straße und im Vaaker Zentraldorf, die hier zeitlich gesehen nicht ganz planmäßig verlief, und dankte den Bürgerinnen und Bürgern aufgrund seiner Wiederwahl für ihr Vertrauen.

Aus kommunaler Sicht sei Optimismus angesagt, denn im vergangenen Jahr habe man das strukturelle Haushaltsdefizit von rund 1,2 Mio. Euro auf 400.000 Euro senken können. Kritik übte Dettmar an der Landesregierung, die ihre Entschuldungshilfe nur besonders konsolidierungsbedürftigen Gemeinden zukommen lasse, allen anderen aber Mehrbelastungen zumute und den Haushaltsausgleich 2017, also drei Jahre früher als geplant,  fordere. Auch wenn man diesbezüglich auf einem guten Weg sei, bezeichnete Dettmar als Verwaltungschef einer Nicht-Schutzschirmkommune dieses Vorhaben als "Schlag ins Gesicht aller politisch Verantwortlichen".Fernab der Finanzdebatte warb Dettmar für die gemeinsame Region "Oberes Wesertal", welche sich von Hann. Münden bis nach Bad Karlshafen erstrecke und nur Hand in Hand den Wettbewerb mit anderen Regionen aufnehmen könne. "Auch die  wichtigen Risikothemen wie Windkraft im Wald oder Salzpipeline müssen wir gemeinsam angehen", so der Bürgermeister aus Nordhessen. Das unterstrich auch sein Mündener Amtskollegen und Gastredner Harald Wegener und bot seine Kooperation an. Über die Versorgung mit Erdgas von Veckerhagen nach Hemeln müsse man reden und Gespräche bei der Abwasserentsorgungshilfe weiterführen: Die in Hemeln bestehende Druckleitung könne genutzt werden, damit die nordhessische Gemeinde die notwendige Ertüchtigung ihrer Anlage spare. Eine touristische Entwicklung beider Kommunen könne ohnehin nur gemeinsam gelingen, "wenn wir uns als Region begreifen", betonte Wegener. Dazu zähle auch der geschlossene Kampf gegen die Verunreinigung der Flüsse und die Verspargelung der Landschaft.

Dank an Dzialas und den Förderverein

Neben erfolgreichen Sportlern wurde Ralf Dzialas, ehemaliger Gärtner der Gemeinde Reinhardshagen, für sein bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Unter seiner Federführung entstand in der Gahrenberger Straße/Ecke Gartenstraße der Kräutergarten "Zum Froschkönig". Dzialas wird sich weiterhin um die Pflege des Kleinods kümmern. Zum Tag der offenen Gartentür ist im Herbst ein Pflanzenaustausch geplant. Ein spezieller Dank ging an den Fußballförderverein Reinhardshagen e.V., der als Kooperationspartner der Gemeinde die Besucher des Neujahrsempfang mit Getränken und Snacks versorgte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“
Serien

„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“

Seit Anfang September laufen die ersten Folgen der finalen „Haus des Geldes“-Staffel. Jetzt hat Netflix den lang ersehnten Trailer zur Fortsetzung veröffentlicht.
„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.