Notfall auf der Weser

+
Am Sonntagmorgen begaben sich die Feuerwehrleute aus Reinhardshagen aufs Wasser.

Hann. Münden. Feuerwehr Reinhardshagen suchte nach vermisster Person.

Reinhardshagen. Am Sonntag wurden die Kräfte der Feuerwehr Reinhardshagen um 7.30 Uhr über Funkmeldeempfänger mit dem Alarmstichwort vermisste Person in Weser alarmiert. Unter der Einsatzleitung des Gemeindebrandinspektors Alexander Haase rückten Mannschaftstransportfahrzeug, Tanklöschfahrzeug mit Bootstrailer und das Hilfeleistungslöschfahrzeug aus. Das Mannschaftstransportfahrzeug fuhr zur Erkundung in Richtung Hilwartshausen, da dort der letzte Standort der Person sein sollte und das Tanklöschfahrzeug ließ gemeinsam mit der Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeug das Mehrzweckboot an der Fährstelle in Veckerhagen zu Wasser.

Im Anschluss fuhr das Mehrzweckboot zum Absuchen die Weser hinauf, was sich als nicht einfach gestaltete, da an diesem Tag der Wesermarathon stattfand und dem Motorboot andauernd andere Paddler entgegen kamen. Die anderen beiden Fahrzeuge begaben sich in Richtung Vaake Süd, da dort andere Paddler die Person angeblich gesichtet hatten. Zeitgleich suchte die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 7 aus der Luft die Weser ab. Die Besatzung des Mehrzweckbootes fand die vermisste Person, welche zuvor einen medizinischen Notfall auf der Kanufahrt erlitten hatte, auf und verbrachte sie samt ihres Kanus zur Fährstelle nach Veckerhagen, wo bereits eine Rettungswagenbesatzung wartete. Der mit alarmierte Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr Kassel wurde somit beim Eintreffen nicht mehr benötigt.

Nachdem das Kanu von der Feuerwehr, nach vorheriger Rücksprache mit der Polizei, zur Mitnahme aufgeladen wurde und das Mehrzweckboot aus dem Wasser geholt war, konnten die Kräfte nach eineinhalb Stunden wieder einrücken. Des Weiteren waren noch die Polizei Hofgeismar und die Wasserschutzpolizei im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Renault brennt auf der A7 aus

Fahrzeug stand am Morgen zwischen Lutterberg und Hedemünden in Flammen
Renault brennt auf der A7 aus

Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Möglicher Zusammenhang mit Kennzeichendiebstahl im Werraweg
Unbekannte stehlen Toyota von Autohausgelände in Hann. Münden

Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Vollsperrung der A7 jetzt ab dem Autobahndreieck Drammetal in Richtung Kassel
Weiterer Lkw-Fahrer stirbt: Dritter Auffahrunfall innerhalb von zwei Tagen auf A7

Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Wieder sind mehrere Lkw, darunter ein Gefahrgut-Transporter, beteiligt. Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Kassel voll gesperrt
Auffahrunfall auf der A7 bei Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.