NZN-Verkauf in Münden: Transfergesellschaft überzeugt nicht alle

+

Übernahmemodell für ausscheidende AWO-Mitarbeiter soll dennoch plangemäß am kommenden Montag, 1. Februar, starten.

Hann. Münden/Bad Münder. Aufgrund des bevorstehenden Verkaufs des Mündener NZN und der Klinik Bad Münder wurde den Mitarbeitern der insolventen AWO GSD-Gesellschaften der Eintritt in eine  Beschäftigungs- und  Qualifizierungsgesellschaft  angeboten.  Hierüber  sollten  die  Arbeitnehmer zunächst bis Mitte Januar entscheiden, die Frist wurde jedoch bis zum vergangenen Dienstagmittag verlängert.  Im  Ergebnis wurde die mit dem Unternehmensberater Dr.  Reinhard Wichels (er vertritt die am Kauf des NZN interessierte Investorengruppe, die Red.) vertraglich  festgelegte  Mindestanzahl  an Eintritten in die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft knapp nicht erreicht. Knapp 100 Mitarbeiter soll der Eintritt auch mit Prämien schmackhaft gemacht worden sein, etwas mehr als 80 nahmen das Angebot an.

"Damit ist aber die Transaktion keinesfalls als gescheitert anzusehen. Die Vertragsparteien gehen weiterhin davon aus, dass die  geschlossenen  Verträge  vollzogen  werden  können,  wenngleich  hierfür  noch  der  Eintritt  diverser anderer  Bedingungen  erforderlich  ist", teilt die AWO GSD mit.  Zwischen  Rechtsanwalt  Dr.  Rainer  Eckert  als Generalbevollmächtigten  der  Geschäftsführung  und   Rechtsanwalt  Manuel  Sack  als  Sachwalter werde  unter  Einbeziehung  der  beteiligten  Gläubigerausschüsse  derzeit  das  weitere  Vorgehen  mit Dr. Wichels abgestimmt. Ziel soll es zunächst sein, die Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft  unabhängig von dem Vollzug des Vertrags plangemäß am kommenden Montag, 1. Februar, zu starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

35-Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohohleinfluss am Steuer
Unfallflucht in Hedemünden mit nicht zugelassenem Pkw

Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Beamte beenden zwei Fahrten unter Drogeneinfluss
Fahrer mit geröteten Augen fielen Mündener Polizei auf - Blutentnahme

Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Die Nacht verbrachte der alkoholisierte 27-Jährige in Polizeigewahrsam
Radfahrer springt in Göttingen auf Streifenwagen und verletzt Polizistin

Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Dirk Schneider, Chef des PK Münden: „Auf dem Land lebt es sich vergleichsweise sehr sicher“.
Zahl der Straftaten in Hann. Münden, Dransfeld und Staufenberg weiter rückläufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.