"Offene Kunstwerkstatt" lädt zur Ausstellung im Künstlerhaus ein

Die Ergebnisse von acht Wochen Arbeit sind ab Samstag in der Mündener Speckstraße 7 zu sehen.

Hann. Münden. Das neue Jahr startet mit einer sehenswerten Ausstellung des "Mündener KunstNetz". Die darin beheimatete "Offene Kunstwerkstatt"  präsentiert vom 14. bis 29. Januar ihre Ausstellung mit dem Titel "Menschlich – Teil und Detail" im Künstlerhaus Speckstraße 7. Dieses Thema wurde in den vergangenen acht Wochen erarbeitet. Als Arbeitsmaterialien dienten Leinwand, Pappmaché, Gipsbinden, Zeichenpapier, Aquarell- und Acrylfarben sowie Bunt- und Bleistifte. Teilnehmende Künstler sind: Sabine Magdeburg, Sabine Bachmann-Wetzstein, Margret Jaeckle, Yonas Alem, Thomas Sahle, Filimon Teklebrhan, Barbara Brübach, Selina Hesse, Rahel Ghirmay, Verena Herth und Mariarosa Ostan-Herth. Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 14. Januar, 11 Uhr. Öffnungszeiten: Dienstag, 16 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag, 12 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Mitarbeiterin Jutta Nickel: „Der Abschied für immer soll möglich bleiben“
Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Bello muss an die Leine

Für Hundehalter und Vierbeiner gelten seit 1. April wieder strengere Regeln
Bello muss an die Leine

Covid-19-Patient stirbt in Klinik

Coronavirus fordert erstes Todesopfer im Landkreis Göttingen: Der verstorbene Mann wurde zuletzt auf einer Intensivstation behandelt
Covid-19-Patient stirbt in Klinik

254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Im Altkreis Hann. Münden bleibt es bei 17 bekannten Fällen
254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.