Ohne Führerschein und mit entstempelten Kennzeichen unterwegs

Autobahnpolizei beendet Weiterfahrt eines BMW-Fahrers auf der A7

Göttingen. Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen die Abgabenordung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis - all dies wirft die Göttinger Autobahnpolizei einem 30 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Esslingen (Baden-Württemberg) vor.

Der BMW-Fahrer ging den Beamten bereits am ersten Augustsonntag gegen 15 Uhr auf der Rastanlage Göttingen-West ins Netz. Ausgelöst wurde das Ganze durch den Wagen des Mannes, an dem sich entstempelte Kennzeichen befanden und das deshalb den Beamten im Rahmen der Funkstreife auffiel. Die weiteren Ermittlungen und Hinweise von Raststätten-Besuchern brachten die Ermittler schließlich auf die Spur des 30 Jahre alten Fahrers und seines gleichaltrigen Beifahrers. Es kam auch ans Licht, dass die angebrachten Kennzeichen bereits Ende Juni entstempelt wurden und auch eigentlich für einen VW Golf ausgegeben waren.

Die beiden Fahrzeuginsassen mussten daraufhin den Beamten zum nahegelegenen Stützpunkt in Mengershausen folgen. Hier legte der mutmaßliche Fahrer den Polizisten einen vermutlich gefälschten spanischen Führerschein vor. Das Dokument wurde von einem Dokumentenprüfer der Autobahnpolizei begutachtet und anschließend beschlagnahmt. Ebenso behielten die Ermittler die Fahrzeugschlüssel und die Kennzeichen ein. Der tatverdächtige Fahrer wurde anschließend erkennungsdienstlich behandelt und dann, wie sein Mitfahrer zuvor, entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Polizei Göttingen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Dicker Fisch" geht bei Göttinger Verkehrskontrolle ins Netz

Göttinger Polizei schnappt mutmaßlich bundesweit aktiven Mietbetrüger und Hoteldieb
"Dicker Fisch" geht bei Göttinger Verkehrskontrolle ins Netz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.