,Omas Unterhosen’

Personenaufzug und Grannies Panties im JUZ in Heli Von ULRIKE WEBERHessisch Lichtenau. Da bebte das Haus: Die Punkbands ,Personenaufzug aus Ha

Personenaufzug und Grannies Panties im JUZ in Heli

Von ULRIKE WEBERHessisch Lichtenau. Da bebte das Haus: Die Punkbands ,Personenaufzug aus Hamburg und ,Grannies Panties (auf Deutsch: Omas Unterhosen) aus Frankfurt rockten am Freitagabend das Jugendzentrum Exil in Hessisch Lichtenau.Zwar waren nur rund 50 Leute anwesend, dafr war die Stimmung aber umso lustiger und ausgelassener.Sowohl Personenaufzug als auch Grannies Panties uerten sich positiv ber das Konzert: Wir stellen immer bers Internet Anfragen, ob wir in diesem oder jenen Club auftreten drfen. Aber so nett wie hier wurden wir nur sehr selten begrt. Klar haben wir auch schon auf greren Konzerten gespielt, doch Heli ist zwar klein, aber witzig! Die Bands spielten jeweils ungefhr 45 Minuten und erfreuten ihre Zuhrer mit einer gelungenen Mischung aus Punk-, Rock- und Ska-Musik. Wir kommen gerne wieder, verabschiedeten sich die Musiker von ihrem Hessisch Lichtenauer Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erst sterben die Bienen, dann wir?

Podiumsdiskussion zum Thema Insektensterben
Erst sterben die Bienen, dann wir?

Leitplanke an der B3 beschädigt und anschließend geflüchtet

Führerschein weg: Unter Alkoholeinfluss von der Fahrbahn abgekommen und 5.000 Euro Schaden verursacht
Leitplanke an der B3 beschädigt und anschließend geflüchtet

Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

Rock for Tolerance unterstützt Schulprojekt mit 500 Euro
Festival-Macher übergaben "Schatz" an kleine Piraten

Mündener Kicker spenden 400 Euro an das Hospiz

Vertreter des 1. FC Gimte unterstützen die Einrichtung am Vogelsang
Mündener Kicker spenden 400 Euro an das Hospiz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.