Junge Franzosen in Hann. Münden: ,Bonjour, liebe Freunde!’

Unser Bild zeigt die Jugendlichen aus Suresnes mit (v.re.) Martina Görtler und Peter Teune (Stadtjugendring), Peter Stryga (Partnerschaftsverein), Betreuerin Lisa Stenzel und Angelika Deutsch (stellv. Bürgermeisterin von Hann. Münden).
+
Unser Bild zeigt die Jugendlichen aus Suresnes mit (v.re.) Martina Görtler und Peter Teune (Stadtjugendring), Peter Stryga (Partnerschaftsverein), Betreuerin Lisa Stenzel und Angelika Deutsch (stellv. Bürgermeisterin von Hann. Münden).

Austausch mit Jugendlichen aus Suresnes im 60. Jahr der Städtepartnerschaft

Hann. Münden.  Der Austausch mit Jugendlichen aus Hann. Mündens Partnerschaft Suresnes (Frankreich) ist in diesem Jahr etwas Besonderes, weil das freundschaftliche Bündnis beider Städte 60-jähriges Bestehen feiert. Acht Jugendliche und zwei Betreuer verbringen derzeit einen einwöchigen Aufenthalt an den drei Flüssen und genießen das schöne Wetter in der Fachwerkstadt. Nachdem am vergangenen Wochenende die jungen Menschen im Alter von 13 und 14 Jahren in den Gastfamilien aufgenommen wurden und die deutsche Kultur näher kennen lernten, wohnte man die Woche über im Mehrgenerationenhaus und unternahm in der Gruppe ein gemeinsames Programm.

So besuchte man den Sitz der Landkreisverwaltung und absolvierte einen Stadtführung durch Göttingen. An den folgenden Tagen folgte der Besuch der Autostadt in Wolfsburg und der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, in der auch französische Zwangsarbeiter im 2. Weltkrieg schuften mussten. Der Austausch beruhte auf Gegenseitigkeit, denn eine Gruppe Jugendlicher aus Hann. Münden und Umgebung hatte sich bereits Anfang Juli nach Frankreich aufgemacht, um dort einen Teil der Ferien zu verbringen.

Möglich macht den Austausch der Partnerschaftsverein mit Frank Stryga an der Spitze. Er begrüßte die Franzosen zum Antritt ihres Aufenthalts offiziell bei einem gemeinsamen Frühstück im Mehrgenerationenhaus. Mit dabei war Angelika Deutsch als stellvertretende Bürgermeisterin, die alle herzlich begrüßte und auch zum Fußballweltmeistertitel gratulierte. Zu ihrem eigenen Bedauern musste sie zugeben kein Französisch zu sprechen – sie hatte in ihrer Schulzeit Lateinunterricht. Deshalb übersetzte Lisa Stenzel für sie. Die Studentin begleitete die Gäste neben Yannik Stryga.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Das Rosen- wird zum Altstadtfest
Hann. Münden

Das Rosen- wird zum Altstadtfest

Hann. Münden. Neues mit Altbewährtem verbinden. Das planen Stadt und Mündener Gilde gemeinsam am 9. und 10. Juni mit dem Mündener Altstadtfest, da
Das Rosen- wird zum Altstadtfest
„Viel größer, als es aus der Ferne scheint“
Hann. Münden

„Viel größer, als es aus der Ferne scheint“

Wechsel an der Spitze des Mündener Amtsgerichts
„Viel größer, als es aus der Ferne scheint“
Brand auf dem Gelände der Mündener Polizeiakademie
Hann. Münden

Brand auf dem Gelände der Mündener Polizeiakademie

Brandschützer brachten das Feuer in einem Studentenzimmer unter Kontrolle. Eine Person wurde leicht verletzt.
Brand auf dem Gelände der Mündener Polizeiakademie

Hermann Cammert Gedächtnisturnier

Senioren gedenken des Begrnders von Golf auf Gut Wissmannshof Staufenberg. Am 17. Juni gedachten die Wissmannshofer Senioren wie j
Hermann Cammert Gedächtnisturnier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.