DKKD-Fotodoku: Der Rückblick auf Denkmal-Kunst in Münden

+
Die DKKD-Fotodoku entstand im Fachwerk-Fünfeck.

Petra Graser bringt Buch zum Festival heraus

Hann. Münden. Petra Graser hat sich während des „Denkmal!Kunst-Kunst Denkmal!“-Festivals durch die Werke der ausstellenden Künstler in den Städten Hann. Münden, Duderstadt, Osterode, Einbeck und Northeim fotografiert und eine Fotodokumentation erstellt. Das Buch ist im DIN-A4-Querformat gehalten, besteht aus 348 Seiten, hat einen festen Einband und wiegt 1.800 Gramm. Jeder Künstler respektive jede Künstlerin ist grundsätzlich mit zwei Seiten bedacht worden. „Darin steckt enorm viel Arbeit“, so Graser. Es kostet 35 Euro und ist in den Tourist-Informationen der Städte Duderstadt, Osterode, Northeim sowie in Einbeck in der „Tango-Brücke“ erhältlich. In Hann. Münden halten das Hotel „Aegidienhof“, Aegidiistraße 7-9, das Atelier „AF“, Sydekumstraße 15, „Blumen Wenzel“, Im Kleinen Felde 7, Exemplare vor. Es kann auch direkt bei Petra Graser, 05541-31633, petragraser@hotmail.com, bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

Pro Tourist übergibt neuen Werbe-Slogan "Aus guten Gründen: Hann. Münden" an die HMM
Neuer Slogan nach Ideenwettbewerb des Pro Tourist e.V. gefunden

Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Polizei rät zur Vorsicht: "Falsche Polizeibeamte" und "falsche Versicherungsberater" am Telefon
Dubiose Anrufe in Hann. Münden

Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

,Musikalische Vögel' setzen im Januar wieder zum Flug an
Bühnenjubiläum für Mündener Band ,Albatross’

'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Mündener Händler und Privatpersonen sorgen sich um die Zukunft der Altstadt
'Was geschieht mit Mündener Industriebrache?'

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.