Polizei Hann. Münden zieht drei Drogensünder aus dem Verkehr

Ihre geröteten und wässrigen Augen sollen die jungen Männer zwischen 18 und 31 Jahren verraten haben

Hann. Münden. Bei Verkehrskontrollen haben Polizeistreifen am Montag und Dienstag insgesamt drei unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Männer im Alter von 18, 22 und 31 Jahren gingen den Beamten jeweils im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ins Netz. Während der Kontrollen in der Veckerhäger Straße und Wilhelmshäuser Straße fielen den Beamten bei den drei Autofahrern gerötete und wässrige Augen auf. Weitere vor Ort freiwillig durchgeführte Tests bestätigten den Verdacht der Polizisten.

Die aus Hann. Münden und der Gemeinde Niemetal stammenden Männer wurden daraufhin mit ins Klinikum Hann. Münden genommen. Hier mussten sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und die Weiterfahrt wurde ihnen vorerst untersagt. Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

Eisenbarth als Antreiber: Interessengemeinschaft nutzt Wanderarzt als Werbefigur, die polarisiert – morgen verkaufsoffener Sonntag
Mündener Gilde will heimischen Einzelhandel weiter stärken

„Geben – ohne zu feiern“

Auch ohne Fest: Mündener Hospiz bittet um Spenden
„Geben – ohne zu feiern“

Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Ausrichtung fällt ins Wasser - Flößer aus Bayern lassen den Hessen im nächsten Jahr den Vortritt
Deutscher Flößertag erst 2021 in Reinhardshagen

Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Die B 496 wird ab dem 18. Juli für 23 Tage voll gesperrt
Arbeiten an Bahnübergang bei Bonaforth

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.