Polizei sucht Fahrradtasche des mutmaßlichen Doppelmörders Frank N.

+
Die Polizei sucht diese rote Fahrradtasche.

Finder und weitere Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib der Tasche geben können, werden gebeten sich zu melden

Göttingen. Fünf Tage nach dem Gewaltverbrechen im Göttinger Stadtteil Grone werden die umfangreichen Ermittlungen der im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Göttingen eingerichteten Mordkommission (MOKO) "Zollstock" weiter fortgesetzt.

Seit der erfolgreichen Festnahme des mutmaßlichen Doppelmörders Frank N. am vergangenen Freitagabend in der Innenstadt von Göttingen haben die 25 Ermittler eine Vielzahl von Vernehmungen durchgeführt, erste gesicherte Spuren bewertet und bearbeitet sowie Angehörige und Opfer betreut.

Nach derzeitigen Erkenntnissen durchquerte der 52-jährige Göttinger nach der Tat offenbar auch den Göttinger Stadtfriedhof. Hier ließ er neben einem der offenen Müllcontainer vermutlich eine markante rote Fahrradtasche  zurück. Trotz gründlicher Absuche des Friedhofes konnte die in gutem Zustand befindliche Tasche bislang aber nicht aufgefunden werden. Die Ermittler vermuten deshalb, dass sie jemand gefunden und mitgenommen haben könnte.

Der Finder oder die Finderin der Fahrradtasche oder auch weitere Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib der Tasche geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Verbliebene Mitglieder lehnen weitere Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernd Grebenstein ab
Staufenbergs Seniorenbeirat geht auf die Barrikaden

Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Der 31-jährige Mündener konnte eine Kollision seines Wagens mit der Leitplanke nicht verhindern
Unfall auf der B3 zwischen Hann. Münden und Dransfeld

Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Erneuter Gefängnisaufenthalt droht einem 37-Jährigen, der sich seinen immensen Drogenkonsum durch Online-Betrügereien finanzierte
Von Hann. Münden aus Geld übers Internet ergaunert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.