Rentner in Hann. Münden nach "Enkeltrick" um Ersparnisse betrogen

Polizei sucht nach unbekantem Täter, der vorgab ein Freund der Enkelin des Opfers zu sein

Hann. Münden. Ein bisher unbekannter Betrüger hatte am Montag mit einem sogenannten Enkeltrick einen älteren Mann um mehrere tausend Euro gebracht. Am Vormittag meldete sich telefonisch ein Mann bei dem Rentner und gab vor, der Freund seiner Enkelin zu sein. Der Anrufer konnte den Mann dazu bewegen, eine größere Summe Geld von der Bank abzuheben. Angeblich befände er sich kurzfristig in einer Notlage und wollte die Summe am nächsten Tag auf das Konto zurück überweisen. Da er nicht persönlich kommen kann, solle der Rentner das Geld einem angeblichen Arbeitskollegen aushändigen. Nachdem der Bote wie verabredet gegen 13.30 Uhr klingelte, übergab er schließlich das Geld.

Als der ältere Herr am Dienstag bei einer Überprüfung des Kontos keine Einzahlungen feststellen konnte, informierte er seine Familie. Nun musste man feststellen, dass der Senior auf einen Betrüger reingefallen war und meldete den Vorfall der Polizei.

Nach Angaben des Geschädigten wird der "Geldabholer" wie folgt beschrieben: Etwa 175 cm groß, kräftig, Glatze, blaue Jacke, Umhängetasche und sprach akzentfrei. Weiteres ist zurzeit nicht bekannt. Wer einen Mann, auf den die Beschreibung passt, am Montagmittag in der Postmeisterstraße gesehen hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei Hann. Münden unter Telefonnummer 0551/491-2115 zu wenden.

Tipps Ihrer Polizei gegen den Enkeltrick

Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenn Sie Opfer geworden sind, wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Welt

Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu

In Indonesien hat eine Frau ihres Mannes sein Haustier frittiert und zum Abendessen serviert, nachdem dieser nicht im Haushalt geholfen hatte.
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.