Richtfest auf dem Gelände der Polizeiakademie Hann. Münden

+
Mit dem Richtfest befindet sich der Neubau der Sporthalle auf dem Gelände der Polizeiakademie auf der Zielgeraden.

Mit dem Richtfest befindet sich der Neubau der Sporthalle auf dem Gelände der Polizeiakademie Hann. Münden auf der Zielgeraden.

Hann. Münden.  Über der neuen Sporthalle auf dem Gelände der Polizeiakademie in Hann. Münden weht aktuell ein Richtkranz. Knapp fünf Jahre nach Schließung der alten Sporthalle befindet sich der Neubau auf der Zielgeraden. 2012 musste die alte Sporthalle auf dem Liegenschaftsgelände wegen Mängeln geschlossen werden. Danach folgten der politische Beschluss der Neuerrichtung und die behördliche Umsetzungsphase des Beschlusses. Der Bauherr ist das Staatliche Baumanagement Südniedersachsen (SBSN). Dieses lud, vertreten durch seinen Leiter Marcus Rogge, kürzlich den Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, Vertreter der Polizeiakademie Niedersachsen und Gäste aus Politik, Polizei und Wirtschaft, die an dem Bau beteiligt waren, zum Richtfest ein.

Sowohl als Finanzminister als auch als oberster Dienstherr der Staatlichen Bauverwaltung freute sich Minister Schneider darüber, dass die Baumaßnahme im Zeit- und Kostenplan liege. Hierfür dankte er allen am Bau Beteiligten. „Mit dem Neubau der Sporthalle für die Polizeiakademie in Hannoversch Münden setzen wir nicht nur ein Zeichen für den schrittweisen Abbau des bestehenden Investitionsstaus im Land, sondern leisten auch einen Beitrag zur Modernisierung des Studienstandortes. Dies komme insbesondere den jungen Nachwuchskräften der Polizei zugute”, betonte der Minister.

Standort als Aushängeschild

Dieses Thema griff auch der stellvertretende Leiter der Polizeiakademie Carsten Rose auf. Der Standort Hannoversch Münden müsse ein Aushängeschild für die Polizei sein, da jeder Bewerber und jede Bewerberin hierher zum Testverfahren komme. „Der erste Eindruck der Polizei aber auch des Landes Niedersachsen insgesamt als moderner und attraktiver Arbeitgeber wird hier geprägt, auch für diejenigen der jährlich rund 7.000 Bewerberinnen und Bewerber, die später nicht ihr Studium aufnehmen”, so Rose. Dementsprechend seien der Neubau der Sporthalle und die Modernisierung des Standortes eine gute Investition.

Mit einem markigen Richtspruch wurde die hoffentlich lange Zukunft der neuen Sporthalle besiegelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

58-jähriger Mann aus Kassel in Göttingen erschossen

Polizei nimmt den 16 Jahre alten Sohn des Getöteten fest - innerfamiliäre Probleme könnten das Motiv sein
58-jähriger Mann aus Kassel in Göttingen erschossen

Neues Spielzeug: Mütterzentrum erhält Spende

Das Mütterzentrum in der Kurhessenstraße erhielt 500 Euro vom Spendenparlament und konnte damit „Schallschutzspielzeug“ anschaffen.
Neues Spielzeug: Mütterzentrum erhält Spende

Bürgertreff begrüßt neue Mitarbeiterin

Vera Razat heißt die neue Leiterin für Sozialprojekte im Bürgertreff.
Bürgertreff begrüßt neue Mitarbeiterin

Wiedersehen nach 30 Jahren

Edin Gogalija reist zum Veteranen-World-Cup nach Kroatien, um Handball mit seinem ehemaligen Jugendteam zu spielen - nach fast 30 Jahren.
Wiedersehen nach 30 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.