Polizei aus Niedersachsen und Hessen sagt Einbrüchen den Kampf an

+
Kontrollstelle auf der Autobahn.

Bei einer mehrtägigen Kontrolle haben Polizisten aus Niedersachsen und Hessen wichtige Erkenntnisse im Kampf gegen Einbruchsdiebstähle gesammelt.

Göttingen/Kassel. Als Reaktion auf die weiterhin hohen Zahlen an Wohnungseinbrüchen sowie Diebstählen von und aus Kraftfahrzeugen haben die Polizeidirektion Göttingen und das Polizeipräsidium Nordhessen von Mittwoch bis Samstag gemeinsam die Autobahnen kontrolliert. Dabei erlangten die Beamten laut Aussage der Polizei wichtige Erkenntnisse für die zielgerichtete Bekämpfung der Kriminalität durch reisende Täter.

Bei den Kontrollen waren täglich gut 100 hessische und niedersächsische Polizeibeamte im Einsatz. Unterstützt wurden sie von den Autobahnmeistereien und dem THW. Zudem führte der Zoll zeitgleich Kontrollen durch.

Insgesamt hat die Polizei auf niedersächsischer Seite 659 Fahrzeuge und etwa 800 Personen kontrolliert. Dabei wurden drei Personen festgestellt, die per Haftbefehl gesucht wurden - einer von ihnen war zur Festnahme ausgeschrieben und wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zudem leiteten die Einsatzkräfte 23 Strafverfahren ein, davon einmal wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. Außerdem wurden bei einem 22-jährigen und einem 28-jährigen Fahrzeugführer Blutentnahmen wegen des Verdachts der Beeinflussung durch Betäubungsmittel durchgeführt.

Wegen Ordnungswidrigkeiten wurden 68 Verfahren eingeleitet, dazu zählen Geschwindigkeitsüberschreitungen und Unterschreitungen des Sicherheitsabstandes. Negativer Spitzenreiter bei der Geschwindigkeit war ein Fahrzeugführer, der bei Tempolimit 130 eine gemessene Geschwindigkeit von 192 Km/h fuhr. Elf Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt, fünf weitere Fahrzeugführer mussten eine Sicherheitsleistung entrichten.

Darüber hinaus nahmen die Beamten auch das Planenschlitzen, den Ladungs- und Kraftstoffdiebstahl sowie die Schleusungskriminalität in den Fokus.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Quartier mitgestalten

Stadt ruft in Neumünden zur Bürgerbeteiligung auf
Das Quartier mitgestalten

Sperrung der Mündener "Mühlenbrücke"

Fußgänger können den „Tanzwerder“ vom 30. Oktober bis 3. November nur über die Löwenbrücke erreichen
Sperrung der Mündener "Mühlenbrücke"

Lkw-Planenschlitzer in Staufenberg aktiv

Unbekannte erbeuten an der A7 Kartons mit Kleidung
Lkw-Planenschlitzer in Staufenberg aktiv

Unfallflucht in Hann. Münden

Ein Unbekannter ist in der Bahnhofstraße gegen ein geparktes Auto gefahren und abgehauen
Unfallflucht in Hann. Münden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.