Polizeiorchester spielt Benefizkonzert in Hann. Münden

+
Der Erlös des Benefizkonzertes kommt der Mündener Verkehrswacht zugute.

,Musik ohne Grenzen’ steigt am Freitag im Welfenschloss

Hann. Münden. Nach dem erfolgreichen Auftritt im vergangenen Jahr ist das Polizeiorchester Niedersachsen wieder zu Gast in Hann. Münden. Am Freitag, 27. Oktober, tritt es im Rittersaal des Welfenschlosses um 19 Uhr mit seinem abwechslungsreichen neuen Programm „Musik ohne Grenzen“ vor sein Publikum. Der Erlös des Konzertes kommt der Mündener Verkehrswacht zugute. Es wird mit Schwerpunkt für Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Bereich unserer Grundschulen eingesetzt. Zu der Veranstaltung, für die Bürgermeister Harald Wegener die Schirmherrschaft übernommen hat, sind alle Musikfreunde herzlich eingeladen. Das Polizeiorchester Niedersachsen kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Seinen Ursprung hat es 1909 in der „Kapelle der königlich-preußischen Schutzmannschaft Hannover“. In den Jahren zwischen 1972 und 2012 traten die engagierten Profimusikerinnen und – musiker unter dem Namen „Polizeimusikkorps Niedersachsen“ auf. Seitdem führen sie den Namen „Polizeiorchester Niedersachsen“. Jährlich zieht es mehr als 200.000 Zuhörer, vorwiegend bei Benefizkonzerten, in seinen Bann. Bei seinem Auftritt im Rittersaal des Welfenschlosses wird das „ Polizeiorchester Niedersachsen“ unter Leitung von Thomas Boger die Zuhörer mit dem Programm „Musik ohne Grenzen“ in verschiedene Erdteile und Länder führen. Die k.u.k-Monarchie, Skandinavien, Korea, Großbritannien, die USA, Spanien und Puerto-Rico sind die Stationen. Julius Fucik, Edvard Grieg, Johann Strauss und Geore Gershwin sind einige der Komponisten. Der Altsaxophonist und Arrangeur Fynn Großmann wird mit „The Dream“ als Solist in Erscheinung treten. Die Besucher können sich auf ein Konzert freuen, das generations - und stilübergreifend seine Zuhörer begeistern wird.

Karten sind ab sofort erhältlich

Karten für das Konzert können bei der Buchhandlung H. Winnemuth ab sofort erworben werden. Erwachsene zahlen 15 Euro, Schülerinnen, Schüler, Studierende 5 Euro. Des Weiteren können Karten bei Franz von Luckwald (05544/7782, Mail: franzluck@t-online.de) bestellt werden. Karten werden kostenlos zugeschickt. Abhängig vom Vorverkauf werden ggf. Karten an der Abendkasse bereitgehalten. Einlass in den Rittersaal ist ab 18.30 Uhr. Es besteht die Möglichkeit freier Platzwahl.

Polizei informiert zum Thema „Wohnungseinbrüche“

Im Rahmen der Veranstaltung können sich die Besucherinnen und Besucher an einem Infostand der Polizei kostenlos und professionell zum Thema „Wie schütze ich mich vor Wohnungseinbrüchen?“ beraten lassen. Der Beauftragte für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Göttingen, Polizeioberkommissar Marko Otte, hat hierfür Informationsmaterial zum Mitnehmen und auch einige Schaustücke im Gepäck. Die Veranstaltung wird organisatorisch und logistisch vom Polizeikommissariat Hann. Münden, vom Lions Club Hann. Münden und dem Ratsbrauhaus unterstützt!“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zuckerrübendieb im Landkreis Göttingen gefasst

Anwohner und Geschädigter kamen dem Täter im Gleichener Ortsteil Rittmarshausen auf die Spur
Zuckerrübendieb im Landkreis Göttingen gefasst

,Nicht nebeneinander, sondern miteinander für Hann. Münden'

Verein Pro Tourist will Kräfte bündeln und lädt Vereine am kommenden Montag ins Café Aegidius ein
,Nicht nebeneinander, sondern miteinander für Hann. Münden'

Vortrag zum Einbruchschutz

Die Mündener Sparkasse widmet sich dem Dauerthema präventiv
Vortrag zum Einbruchschutz

Besinnliche Zeiten im Fachwerk-Fünfeck

Weihnachtsbroschüre listet vorweihnachtliche Termine der Region in einer Broschüre auf
Besinnliche Zeiten im Fachwerk-Fünfeck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.