Polizeistatistik: Die Zahl der Straftaten in Hann. Münden ist gesunken

Zeitgleich zur gesunken Zahl der Straftaten, ist die Aufklärungsquote des Polizeikommissariats Hann. Münden gestiegen.

Hann. Münden. Die Zahl der Straftaten ist im vergangenem Jahr deutlich zurück gegangen. Wurden 2016 noch 1942 Delikte erfasst, waren es in 2017 nur noch 1733. Somit gab es 10,33 Prozent weniger Straftaten, wie das Polizeikommissariat Hann. Münden (PK) jetzt mitteilte.

Anstiege in zwei Bereichen

Lediglich bei den Fällen häuslicher Gewalt und den Drogendelikten stiegen die Zahlen der Fälle an. Die Aufklärungsquote stieg von 64,98 Prozent auf 68,49 Prozent. Positiv sieht man seitens des PK vor allem den Rückgang bei Wohnungseinbrüchen. Hier sank die Zahl von 44 auf 36 Taten. Die Aufklärungsquote lag in diesem Bereich bei rund 15 Prozent. Vor allem das bandenmäßige vorgehen überregional agierender Tätergruppen erschwere die Auflärung der Taten.

Die Statistik erfasst Roheitsdelike wie Körperverletzung, Häusliche Gewalt, Diebstähle, Einbrüche, Betrug, Widerstandsdelikte, Sachbeschädigung, Drogendelikte, Onlinekriminalität sowie die Straftaten von Kindern und Jugendlichen.

Rubriklistenbild: © Silas Stein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfallflucht in Hann. Münden

Wer hat die Straßenlaterne im Steinbachweg beschädigt und ist abgehauen?
Verkehrsunfallflucht in Hann. Münden

Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Nach dem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag ist die Tankstelle auf der Rastanlage Göttingen-Ost an der A7 wegen Explosionsgefahr bis auf weiteres gesperrt.
Pkw fährt in einen Containeranbau der Rastanlage Göttingen

Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Beamter feuerte Dienstwaffe ab, weil ein 34-Jähriger auf ihn zufuhr, der vermutlich unter Drogeneinfluss stand
Polizist schießt in Göttingen auf Autofahrer

Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kurze Wege: Helmut Radler informiert in Landwehrhagen
Rentenberatung im Staufenberger Rathaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.