Präventionstheater gegen Mobbing für Schulklassen

+
Laden in den Rittersaal/Welfenschloss zum Präventionstheater ein: das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hann. Münden.

Um gegen Mobbing im Internet zu wirken lädt das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hann. Münden am Dienstag, 29. Januar, zum Präventionstheater ein.

Hann. Münden. Mobbing im Internet nimmt immer weiter zu. Um dagegen zu wirken lädt das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hann. Münden am Dienstag, 29. Januar, in den Rittersaal/Welfenschloss ein. Sie bieten ein Präventionstheater zum Thema Cybermobbing und Medienkompetenz an.

Dieses Mal wird das Stück „Younet – Theater gegen Mobbing im Internet“ des sotano-Theaters Essen angeboten. Die Aufführungen sind für die fünften bis siebten Klassen konzipiert.

Die erste Aufführung ist von 09.30 Uhr bis 11 Uhr und es kommen Klassen aus dem Gymnasium und der Realschule. Die zweite Aufführung ist von 11.30 Uhr bis 13 Uhr. Dort kommen Schüler aus der Schule am Botanischen Garten.

Anknüpfend an das Stück gibt es nach der Aufführung gemeinsam mit den Schülern eine Diskussionsrunde, in der Fragen geklärt werden können und das Thema weiter vertieft wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneute Unfallflucht in Hann. Münden

Der oder die unbekannte Fahrzeugführerin hinterließ einen Schaden von 500 Euro
Erneute Unfallflucht in Hann. Münden

Aktuelle Serie von Anrufen "falscher Polizeibeamter"

Die Polizei Hann. Münden rät zur Vorsicht
Aktuelle Serie von Anrufen "falscher Polizeibeamter"

Seniorin fährt im Landkreis Göttingen mit Pkw in Bankfiliale

Die Frau wechselte vermutlich Gas mit Bremse
Seniorin fährt im Landkreis Göttingen mit Pkw in Bankfiliale

Streik im Göttinger Kino

Mitarbeiter des Cinemaxx kämpften gestern für höhere Löhne
Streik im Göttinger Kino

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.