Premiere der Tattoo-Convention in Hann. Münden war ein voller Erfolg

+
Das Gesicht für die Fortsetzung der Veranstaltung ist gewählt: Nina Heidl wird der 2. Tattoo-Convention im Jahr 2020 ihr Konterfei für Plakate und Flyer zur Verfügung stellen

Die viel beachtete Premiere der 1. Tattoo-Convention in der  Mündener Weserberglandhalle war ein Erfolg: Veranstalter Thorsten Krekeler, der mit seiner Frau Michaela für die Organisation verantwortlich zeichnete, zog am Sonntagnachmittag ein positives Fazit.

Hann. Münden.  Bis Sonntagnachmittag waren deutlich über 1000 Besucher zu der 1. Tattoo-Convention in der  Mündener Weserberglandhalle  gekommen. Dies sei für die Premiere absolut in Ordnung. Diese Meinung teilten nach Einschätzung von Krekeler auch die über 40 Aussteller, die sich ebenfalls ein Stelldichein in der Halle im Auefeld gaben. Darunter waren über 30 Tätowierer, unter anderem aus Ungarn, der gesamten Republik wie Hamburg, Dresden, Stuttgart sowie natürlich der Region.

Aber auch beim Rahmenprogramm hatte sich das Ehepaar Krekeler und seine Mitstreiter einiges einfallen lassen: Ob sanfte oder fetzige Klänge bei den Bühnenauftritten diverser Interpreten, einer Kampfkunstvorführung des Nachwuchses, für den auch eine Bastel-Ecke zur Verfügung stand, ausgefallene Schnäpse und Reinigungsmittel und vieles mehr.

Erotiksternchen moderierte

Für die männlichen Besucher und Liebhaber der Körperkunst dürfte die Anwesenheit von TV-Sternchen und Erotikdarstellerin Samy Fox im wahrsten Sinne einer der Hingucker gewesen sein. Sie fungierte allerdings nicht in ihrem gewohnten Metier, sondern als Moderatorin und stellte unter Beweis, dass sie auch problemlos in diese Rolle schlüpfen kann.

Über 1000 Besucher bei der 1. Tattoo-Convention in Hann. Münden

Viel Freude hatten Tätowierer und Kunden bei der Tattoo-Convention in der Weserberglandhalle. © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker
 © Ingo Becker

Ob sie im kommenden Jahr wieder dabei ist, wollte Samy Fox noch nicht versprechen, Fakt ist aber, dass es im Jahr 2020 wieder eine Tattoo-Convention geben wird. Bestes Indiz dafür: Das Gesicht für die Bewerbung der zweiten Auflage der Messe in der Weserberglandhalle ist gefunden und heißt Nina Heidl, wie Veranstalter Krekeler mit einem Lächeln verriet. Und sich direkt wieder den nächsten Fragen rund um die Organisation der ersten Auflage stellte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte vergiften sechs Huskys

Für einen Husky kam jede Hilfe zu spät. Ein Hund befindet sich aktuell noch in kritischem Zustand.
Unbekannte vergiften sechs Huskys

Voller Parkplatz vor dem Sternewerk in Volkmarshausen

Hunderte Fahrzeuge beim „Meet&Greet 2.0“
Voller Parkplatz vor dem Sternewerk in Volkmarshausen

Bei Hann. Münden brannte ein Vereinsheim vollständig aus

Verlassenes Vereinsheim bei Hann. Münden brannte vergangene Nacht vollständig nieder
Bei Hann. Münden brannte ein Vereinsheim vollständig aus

Mündener Polizei überprüft dubiose Messerset-Verkäufer

Teuer oder billig, echt oder gefälscht? Die Beamten suchen nun die Käufer zur Klärung des Sachverhalts.
Mündener Polizei überprüft dubiose Messerset-Verkäufer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.