Projektentwürfe aus dem Werra-Meißner-Kreis ausgezeichnet

Werra-Meiner-Kreis. Es ist erfreulich, dass unser Modellprojekt zur Gestaltung der demografischen Entwicklung im Werra-Meiner-Kre

Werra-Meiner-Kreis. Es ist erfreulich, dass unser Modellprojekt zur Gestaltung der demografischen Entwicklung im Werra-Meiner-Kreis so groes Interesse gefunden hat und wir heute hier so unterschiedliche Ideen auszeichnen knnen, freute sich Landrat Stefan Reu in seiner Einfhrung zum Abschluss des Projektwettbewerbs im Rahmen des Modelprojekts "Hessen 2050 - Sichere Zukunft im demographischen Wandel.

Insgesamt haben sieben Projekte am Wettbewerb teilgenommen, vier konnten mit einem Geldpreis in Hhe von 200,- Euro ausgezeichnet werden. Gefordert war die Entwicklung einer Projektidee die den demographischen Wandel im Werra-Meiner-Kreis betrifft und Lsungen zu dessen Gestaltung beinhaltet. Im Rahmen des vom Verein fr Regionalentwicklung veranstalteten Workshops zum regionalen Entwicklungskonzept wurden die Preise nun durch die Laudatoren und Landrat Stefan Reu bergeben.

Ausgezeichnet wurden folgende Projekte:

Schaffung eines Erfahrungsraumes lautet der Titel fr das Projekt zur Errichtung einer generationenbergreifende Begegnungssttte fr alte und junge Menschen. Dazu soll am Marktplatz 16 im Ortskern von Groalmerode ein altes Gebude saniert und so gleichzeitig auch der Innenstadtbereich belebt werden. Das geplante Projekt, das bis 2009 abgeschlossen sein soll, trgt zustzlich zur Sicherung von Arbeitspltzen im Handwerk bei, betonte Brgermeister Nickel, der den Vorschlag eingereicht hatte.

Hinter dem Titel "3 in 1 Praxisjahr verbirgt sich die Idee arbeitslosen Menschen jngeren wie auch lteren einen Chance zur Qualifizierung zu geben. Erhard Sandrock und Victor Speiser hatten die Idee fr das Projekt, bei dem sich drei Betriebe mit hnlichen Dienstleistungs- oder Produktangeboten zusammenschlieen sollen um einem Arbeitslosen ein qualifizierendes Praxisjahr anbieten zu knnen. Fr uns ist die Auszeichnung Ansporn die Projektidee nun in die Praxis umzusetzen, freute sich Erhard Sandrock bei der Preisbergabe.

Das Projekt einer Ganztagsgrundschule in Eschwege hat Reiner Brill entwickelt. Mit diesem Angebot soll die individuelle und umfassende Frderung von Grundschulkindern, durch ganztgige Bildung, Betreuung und Erziehung erreicht und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert werden. Ziel des Modellprojekts, das in zwei bis drei Jahren umgesetzt sein soll, ist ein familienfreundliches Profil der Kommune und dadurch ein attraktiver Wohn- und Lebensstandort fr Familien, erluterte Ilona Friedrich, die den Preis stellvertretende in Empfang nahm.

Mit dem Projekt Marktplatzkarree Eschwege welches von Brgermeister Zick und Wolfgang Conrad entwicklet wurde, soll die innerstdtische Funktionsvielfalt aus Wohnen, Arbeiten und Handel erhalten und gestrkt werden. Gleichzeitig sollen neue attraktive Wohnformen fr Jung und Alt in der Innenstadt zu entwickelt und dem Leerstand von historischer Bausubstanz entgegengewirkt werden. Das Projekt das in 2 Jahren umgesetzt werden soll, wurde auch bereits in das Handlungskonzept zum Stadtumbau West aufgenommen. Den Preis nahm stellvertretend Sabine Wilke entgegen, die sich im Namen der Ausgezeichneten bedankte.

Auch die nicht prmierten Projektideen die sich mit der Betreuung alter Menschen in der eigenen Wohnung, einem Forum Wirtschaft Schule und einem lokalen Handlungskonzept fr die Stadt Hessisch Lichtenau beschftigt haben, wurden von Herrn Reu positiv gewrdigt. Er wnschte den Projektbetreibern viel Engagement und tatkrftige Untersttzter bei der weiteren Arbeit an der Umsetzung der Projekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Hann. Münden

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Personal im Service immer noch gesucht - Biergartensaison wird am 7. April eröffnet
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Ahoi, MS Weserstein! Klar Schiff machen auf dem Eventboot der Region
Hann. Münden

Ahoi, MS Weserstein! Klar Schiff machen auf dem Eventboot der Region

Auf dem Fahrgastschiff in Hann. Münden bekennt man derzeit sprichwörtlich Farbe. Der Lockdown zwingt die MS Weserstein am Liegeplatz des Tanzwerders zu verweilen. Dort …
Ahoi, MS Weserstein! Klar Schiff machen auf dem Eventboot der Region
Nach dem Verkauf von Kleingärten: Hann. Münden verlangt Abriss der Hütten
Hann. Münden

Nach dem Verkauf von Kleingärten: Hann. Münden verlangt Abriss der Hütten

Die Idylle in den von der Stadt Hann. Münden verpachteten Kleingärten wurde vor wenigen Tagen jäh gestört. Die Politik entschied sich zum Verkauf der Flächen. Eigentlich …
Nach dem Verkauf von Kleingärten: Hann. Münden verlangt Abriss der Hütten
Seltener Gast aus Down Under: Tintenfischpilz im Garten gefunden
Hann. Münden

Seltener Gast aus Down Under: Tintenfischpilz im Garten gefunden

Familie Regitz aus Hann. Münden entdeckte Tintenfischpilz hinter Sträuchern.
Seltener Gast aus Down Under: Tintenfischpilz im Garten gefunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.