Mit vier Promille aus dem Verkehr gezogen

60-Jähriger fuhr mit 50 km/h auf der A7 und wurde auf Göttinger Rastanlage gestellt

Friedland. Mutmaßlich mit über vier Promille Alkohol im Blut war am vergangenen Freitagnachmittag auf der A 7 ein 60 Jahre alter Autofahrer in Schlangenlinien und teilweise nur mit 50 km/h in Richtung Hannover unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Hann. Münden-Hedemünden und dem Autobahndreieck Drammetal wurden ein LKW-Fahrer aus dem Landkreis Rostock und seine Begleiterin auf die unsichere Fahrweise des Mannes aufmerksam und alarmierten die Polizei. Als der Opel Zafira nur kurz danach von der A 7 auf die Rastanlage Göttingen-Ost abbog, folgten die Zeugen dem Wagen und beobachteten das Fahrzeug bis zum Eintreffen der Autobahnpolizei.

Bei der anschließenden Überprüfung des 60 Jahre alten Autofahrers aus Polen schlug den Beamten sofort ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab 4,02 Promille. Dem Opelfahrer wurde im Stützpunkt der Autobahnpolizei eine Blutprobe entnommen, seinen polnischen Führerschein behielten die Ermittler ein.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 60-Jährigen eingeleitet. Er wurde am Nachmittag von einem in Nordhessen wohnenden Angehörigen von der Wache in Mengershausen abgeholt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baumstumpf brannte in Hann. Münden

Alarm für die Kernstadtwehr: Kleinlöschgerät und Kettensäge kamen zum Einsatz
Baumstumpf brannte in Hann. Münden

Unfallflucht auf Mündener Parkplatz

Der Renault wurde auf dem Tanzwerder beschädigt
Unfallflucht auf Mündener Parkplatz

Gelungener Aktionstag des Mündener Kneipp-Vereins

Die fünf Elemente für die Gesundheit gab's in der Ziegelstraße zu erleben
Gelungener Aktionstag des Mündener Kneipp-Vereins

Mündener Gilde bereitet den 7. Kindertag vor

Hann. Münden ist am 5. August in Kinderhand - jetzt anmelden!
Mündener Gilde bereitet den 7. Kindertag vor

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.