NDR drehte für Nordstory in der Mündener Radbrunnenstraße

+
Können sich ein Leben in Hann. Münden sehr gut vorstellen: Hartmut Lerner und Ute Kretschmann haben mehr als nur ein Auge auf die Radbrunnenstraße 16 geworfen.

Zukünftige Mieter des Bauprojekts wurden bereits gefunden

Hann. Münden.  Ein Kamera-Team zwängt sich auf dem engen Dachboden der Radbrunnenstraße 16 in eine Ecke, um den Fokus auf Ute Kretschmann und Hartmut Lerner legen zu können. Das Paar aus Hamburg schaut sich das neue Projekt der Baugenossenschaft Mündener Altstadt an. Trockener Lehm rieselt von einem Deckenbalken, als ihn Lerner mit dem Zeigefinger berührt. Es staubt ein wenig – so sieht es nun mal auf einer Baustelle aus.

Diese und weitere Filmaufnahmen sollen am 10. November, 20.15 Uhr, bei der „Nordstory“ beim NDR zu sehen sein. Eine Sendezeit von insgesamt 15 Minuten ist geplant. Dafür drehte das Team mehrere Tage in Hann. Münden, wie NDR-Redakteurin Katrin Richter erklärt: „Die Menschen, die sich den maroden Gebäuden Mündens angenommen haben, stehen in unserem Beitrag im Vordergrund. Es geht um die Bewegung innerhalb der Stadt, den Aufbruch etwas zu verändern. Wir wollen nicht zu viel verraten, aber zu Wort kommen werden neben Denkmalaktivist Bernd Demandt, Architektin Sabine Momm und auch die zukünftigen Mieter der Immobilie Radbrunnenstraße 16.“

Hamburger Ehepaar voller Vorfreude

Das sind übrigens Kretschmann und Lerner, das Pärchen vom Dachboden. Lerner wurde in Hann. Münden geboren und verbrachte hier einen Teil seiner Kindheit. Er und seine Frau Ute wollen nach Fertigstellung das sanierte Fachwerkhaus beziehen. Vermutlich 2019, wenn alles passt vielleicht schon Ende 2018. Neugierig beäugen die Nordlichter die entkernten Räume mit den niedrigen Decken. Zu sehen sind schroffe Lehmwände und grobe Holzbalken. Durch die Ritzen im Mauerwerk zischt der Wind hindurch. Immerhin sind schon neue Fenster eingebaut worden. „Die machen richtig was her“, freut sich Kretschmann, als sie eins öffnet.

Das Paar ist Mitglied der Bürgergenossenschaft und von der Stadt und der Region begeistert: „Hier kann man super Radeln. Wir sind leidenschaftliche Fahrradfahrer. Die Werkstatt im Erdgeschoss bleibt in ihrer alten Funktion erhalten“, lacht Lerner. Das Paar, das in Hamburg bereits viele regionale und überregionale Preise im Radfahren gewonnen hat, besitzt über ein Dutzend Bikes. Da muss natürlich auch mal etwas repariert werden. Das erledigen sie selbst.

,Das Haus hat etwas geheimnisvolles’

Bislang verbringen die beiden ihre Auszeiten an den Wochenenden in einer Mündener Ferienwohnung und fiebern schon jetzt dem Einzug in der Radbrunnenstraße entgegen. Auch wenn es noch eine Weile dauern wird und sie sich gelassen geben, ist ihre Vorfreude nicht zu übersehen „Von der Architektur her ist es der komplette Gegensatz zu unserer Altbauwohnung in Hamburg mit drei Meter hohen Decken. Aber gerade das reizt uns an dem Gebäude. Alles ist eng und verwinkelt. Das Haus hat etwas geheimnisvolles“, sagt Lerner.

Sammelten Geld für das Projekt der Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt: (v.li.) Carsten Görtelmeyer, Reinhard Müller und Pia Dehnhardt.

Er und seine Frau waren am vergangenen Samstag zur Besichtigung in der Radbrunnenstraße. So wie das Filmteam des NDR und viele andere Neugierige auch, denn das Gebäude war an dem Tag der offenen Tür zugänglich. Der Förderverein Mündener Altstadt sowie die Bürgergenossenschaft als Besitzer der Immobilie boten Waffeln, Kuchen und Kaffee zu günstigen Preisen an. Wer die Immobilie inspizieren wollte, zahlte einen Euro oder einen beliebig höheren Betrag als Spende. Das Geld soll für weitere Arbeiten am Haus verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zuckerrübendieb im Landkreis Göttingen gefasst

Anwohner und Geschädigter kamen dem Täter im Gleichener Ortsteil Rittmarshausen auf die Spur
Zuckerrübendieb im Landkreis Göttingen gefasst

,Nicht nebeneinander, sondern miteinander für Hann. Münden'

Verein Pro Tourist will Kräfte bündeln und lädt Vereine am kommenden Montag ins Café Aegidius ein
,Nicht nebeneinander, sondern miteinander für Hann. Münden'

Vortrag zum Einbruchschutz

Die Mündener Sparkasse widmet sich dem Dauerthema präventiv
Vortrag zum Einbruchschutz

Besinnliche Zeiten im Fachwerk-Fünfeck

Weihnachtsbroschüre listet vorweihnachtliche Termine der Region in einer Broschüre auf
Besinnliche Zeiten im Fachwerk-Fünfeck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.