Jux – Rallye 2009

Mit Poesie und orginellen Fragen auf TourLaudenbach. Nach 2-jhriger Pause war es endlich wieder soweit. Die Reservisten hatten am 27.Juni

Mit Poesie und orginellen Fragen auf Tour

Laudenbach. Nach 2-jhriger Pause war es endlich wieder soweit. Die Reservisten hatten am 27.Juni wieder zur traditionellen Jux-Rallye eingeladen. Vorstandsvorsitzender und Organisator Hans-Jrgen Bhnke hatte sich mit seinen Kameraden nach monatelanger Vorbereitung wieder einiges einfallen lassen. 21 Fahrzeuge gingen auf dem Festplatz in Laudenbach an den Start, darunter allein 9 Damenteams. Am Start gab es dann auch gleich die ersten Punkte, denn jedes Fahrzeug musste sich einer technischen berprfung unterziehen.Es mussten insgesamt 13 Stationen angefahren werden, wo sich die Teams aktiv an Spielen beteiligten oder originelle Fragen beantworten mussten. Die Fahrtroute verlief von Laudenbach unter anderem ber Groalmerode, Helsa, und Witzenhausen, zurck nach Laudenbach, wo sich die Teilnehmer an gekhlten Getrnken und Grillspezialitten erfreuen konnten.

Unterwegs hatten die Teilnehmer noch Zeit Mitbringsel zu beschaffen und sich mit einem Vierzeiler in ihrem Fahrtenheft zu verewigen, den es wurde auch nach der poetischen Ader geforscht, wofr es auch Punkte gab. Den 1. Platz belegte das Team All drive you can aus Kaufungen mit Stefan Sinning und Sascha Sinning. Sie erhielten den Wanderpokal der RK Groalmerode, einen Pokal, Siegerurkunde und eine Siegprmie von 50 Euro. Der zweite Platz ging an das Team der RK Kassel mit Johannes Schellhase zusammen mit Ehefrau und Tochter. Auf dem 3. Platz landete das Team vom Heimatverein Laudenbach mit Christa Jilg und Doris Sinning. Sie erhielten einen Pokal fr das beste Damenteam sowie eine Urkunde. Ebenso wurden die Pltze 4-10 mit einer Urkunde ausgezeichnet und jeder Teilnehmer erhielt einen Erinnerungswimpel von der Jux-Rallye 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Mitarbeiterin Jutta Nickel: „Der Abschied für immer soll möglich bleiben“
Das Mündener Hospiz steht trotz Corona-Krise weiterhin offen

Bello muss an die Leine

Für Hundehalter und Vierbeiner gelten seit 1. April wieder strengere Regeln
Bello muss an die Leine

Covid-19-Patient stirbt in Klinik

Coronavirus fordert erstes Todesopfer im Landkreis Göttingen: Der verstorbene Mann wurde zuletzt auf einer Intensivstation behandelt
Covid-19-Patient stirbt in Klinik

254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Im Altkreis Hann. Münden bleibt es bei 17 bekannten Fällen
254 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen mit dem Coronavirus infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.