Randalierer in Hann. Mündener Supermarkt

67-jähriger Mündener verletzte zwei Mitarbeiterinnen leicht durch Schläge an Kopf und Gesicht.

Hann. Münden. Weil er das Geschäft wegen eines bestehenden Hausverbotes verlassen sollte, hat am vergangenen Dienstag gegen 16.20 Uhr ein unter Alkoholeinfluss stehender 67 Jahre alter Mann aus Hann. Münden in einem Supermarkt in der Ziegelstraße randaliert und zwei Mitarbeiterinnen durch Schläge an den Kopf und ins Gesicht leicht verletzt. Ein in der Schlange an der Kasse wartender 51-jähriger Kunde schaltete sich schließlich ein. Der couragierte Zeuge ergriff den Randalierer und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Zwei Funkstreifenwagen des Polizeikommissariats Hann. Münden waren im Einsatz.

Eine der beiden Angestellten hatte den alkoholisierten Mann zuvor mehrfach aufgefordert, den Markt zu verlassen. Der 67-Jährige reagierte daraufhin sofort aggressiv, schrie herum und riss mehrere Bierdosen aus einem Regal, so die Angaben der Zeuginnen.

Der 67-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,21 Promille. Es wurden unter anderem Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Körperverletzung gegen ihn eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Thema Gesundheit wird immer wichtiger

Mündener VHS startet in neues Semester
Das Thema Gesundheit wird immer wichtiger

Ein tierisches Vergnügen

Mündener Tierschutzverein feiert 30. Geburtstag mit einem Sommerfest in Laubach
Ein tierisches Vergnügen

Verdienstmedaille für Franz von Luckwald

Die hohe Auszeichnung bekam er für sein kulturelles und soziales Engagement
Verdienstmedaille für Franz von Luckwald

Wer bremst, gewinnt!

Biker danken am Sonntag in Reinhardshagen für unfallfreie Saison
Wer bremst, gewinnt!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.